Amazon sucht angeblich Hersteller für Smartphone mit Google-Alternativen

Das Amazon Fire Phone verkaufte sich nicht besonders gut
Das Amazon Fire Phone verkaufte sich nicht besonders gut(© 2014 CURVED)

Das Amazon Fire Phone fand offenbar nicht so viele Käufer, wie es sich der Online-Händler gewünscht hätte. Dennoch will das Unternehmen sein Engagement in dieser Geräteklasse wohl noch nicht beenden. Allerdings könnte der Konzern aus seinen früheren Fehlern gelernt haben und nun ein verändertes Smartphone-Konzept verfolgen.

Amazon könnte auf der Suche nach einem Partner sein, der nicht nur die Hardware produzieren, sondern auch neue Dienste entwickeln könnte. Dies berichtet The Information unter Berufung auf eine Person, die mit der Strategie Amazons vertraut sein soll. Diese Dienste könnten wie bei den Kindle-Fire-Tablets speziell auf das Angebot von Amazon zugeschnitten sein, aber auch Alternativen zu Apps eines großen Konkurrenten bieten: Google.

Amazon-Dienste könnten Google-Apps auf dem Gerät ersetzen

Mit dieser Strategie wäre es Amazon möglich, die Kunden noch stärker an das eigene Software-Angebot zu binden. Schon jetzt müssen Kunden von Amazon-Geräten wie dem Kindle Fire HDX 7 mit Programmen aus dem App Store des Buchhändlers vorlieb nehmen. Doch einige Dienste und Apps von Android werden nach wie vor von Google bedient.

Ein Fire Phone 2, das vollständig mit Services von Amazon ausgestattet ist, könnte Kunden davon abhalten, stattdessen Google-Dienste einzusetzen. Aktuell ist allerdings noch nicht bekannt, wie so eine Amazon-Software-Umgebung aussehen könnte oder welcher Hersteller mit der Entwicklung eines solchen Smartphones beauftragt werden könnte. Amazon selbst hat noch keine Informationen zu einem möglichen Fire Phone-Nachfolger preisgegeben.

Weitere Artikel zum Thema
Amazon Ice Phone: Mega­flop Fire Phone soll Nach­fol­ger erhal­ten
Guido Karsten
Das Amazon Fire Phone fällt besonders durch die vielen zusätzlichen Kameras auf
Amazon will offenbar einen zweiten Versuch wagen: Mit dem Amazon Ice Phone wird das Unternehmen angeblich ein neues Smartphone auf den Markt bringen.
Amazon in der Krise: Hat sich Jeff Bezos verzockt?
Nils Jacobsen3
ANALYSEUnfassbar !36Jeff Bezos
Amazon erlebt 2014 sein Waterloo: Das Wachstum verlangsamt sich, die Verluste werden größer, neue Produkte wie das Fire Phone liegen wie Blei im Regal
Trotz Pleite: Nach­fol­ger vom Amazon Fire Phone geplant
Michael Keller
Weg damit !22Kann mehr als ein Taschenrechner, ist aber weniger verbreitet: das Amazon Fire Phone
Die Nachfrage nach dem ersten Amazon Fire Phone war niedriger als erwartet – dennoch soll das Projekt fortgeführt werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.