Analyst: iPad Pro und Surface Pro verdrängen kleinere Tablets

Naja !6
Größere Tablets wie das iPad Pro und das Surface Pro 4 sollen beliebter werden
Größere Tablets wie das iPad Pro und das Surface Pro 4 sollen beliebter werden(© 2015 CURVED)

Die Nachfrage nach größeren und leistungsfähigeren Tablets wie dem iPad Pro und dem Surface Pro 4 soll steigen. Das sagen zumindest Analysten für die Zukunft voraus, obwohl sie davon ausgehen, dass der Tablet-Markt in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr schrumpft. Der Absatz von kleineren Tablets wie etwa dem iPad mini 4 soll sich zudem noch schwieriger gestalten.

Die Analysten IDC prognostizieren für das laufende Jahr 2015 einen weltweiten Tablet-Absatz von insgesamt 211,3 Millionen Einheiten. Dies würde einen Rückgang von 8,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2014 bedeuten. Doch obwohl insgesamt nicht mehr so viele Tablets wie bisher abgesetzt werden können, soll der Verkauf von größeren Geräten und solchen Tablets, die in Kombination mit einer ansteckbaren Tastatur angeboten werden, kräftig zulegen.

Tablets mit abtrennbarer Tastatur soll die Zukunft gehören

Allein für 2016 sagen die Analysten einen Verkaufszuwachs von 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahr für Tablets mit größeren Bildschirmen und abtrennbaren Tastaturen voraus – zu denen neben dem iPad Pro auch das Surface Pro 4 gehört. Aktuell überwiege nach wie vor der Anteil an abgesetzten Tablets mit einer Displaydiagonale von 7 bis 9 Zoll. Während dieser im laufenden Jahr noch bei 57,7 Prozent liege, soll er bis zum Jahr 2019 auf 43 Prozent fallen.

Dies hänge laut IDC mit dem weiter steigenden Bedarf nach leistungsfähigeren Tablets zusammen. Deshalb glauben die Experten, dass im Jahr 2019 schon 55,1 Prozent aller verkauften Tablet-Geräte einen größeren Bildschirm zwischen 9 und 13 Zoll mitbringen. Ob dann Apple oder Microsoft diesen Markt beherrschen wird, sagten die Analysten nicht voraus.


Weitere Artikel zum Thema
Das Display der Apple Watch 3 soll weni­ger Ener­gie verbrau­chen
Michael Keller
Bislang setzt Apple beim Display der Apple Watch auf OLED
Die Apple Watch Series 3 soll ein micro-LED-Display erhalten. Die Technologie ist stromsparender als OLED – und könnte Samsung und LG Sorge bereiten.
Google Maps erin­nert Euch nun unter iOS und Android an Euren Park­platz
Michael Keller1
Google Maps erinnert Euch an den Parkplatz und auch die verbleibende Zeit
Google Maps hat für iOS und Android ein Update erhalten: Die App merkt sich nun, wo Ihr Euer Auto abgestellt habt.
So könnte das iPhone 8 mit rand­lo­sem Display ausse­hen
Michael Keller4
Her damit !6iPhone 8 Konzept
Ein neues Konzeptvideo zeigt das iPhone 8 mit randlosem Display, in das der Fingerabdrucksensor integriert ist – und die Frontkamera.