Analyst: iPad Pro und Surface Pro verdrängen kleinere Tablets

Naja !6
Größere Tablets wie das iPad Pro und das Surface Pro 4 sollen beliebter werden
Größere Tablets wie das iPad Pro und das Surface Pro 4 sollen beliebter werden(© 2015 CURVED)

Die Nachfrage nach größeren und leistungsfähigeren Tablets wie dem iPad Pro und dem Surface Pro 4 soll steigen. Das sagen zumindest Analysten für die Zukunft voraus, obwohl sie davon ausgehen, dass der Tablet-Markt in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr schrumpft. Der Absatz von kleineren Tablets wie etwa dem iPad mini 4 soll sich zudem noch schwieriger gestalten.

Die Analysten IDC prognostizieren für das laufende Jahr 2015 einen weltweiten Tablet-Absatz von insgesamt 211,3 Millionen Einheiten. Dies würde einen Rückgang von 8,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2014 bedeuten. Doch obwohl insgesamt nicht mehr so viele Tablets wie bisher abgesetzt werden können, soll der Verkauf von größeren Geräten und solchen Tablets, die in Kombination mit einer ansteckbaren Tastatur angeboten werden, kräftig zulegen.

Tablets mit abtrennbarer Tastatur soll die Zukunft gehören

Allein für 2016 sagen die Analysten einen Verkaufszuwachs von 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahr für Tablets mit größeren Bildschirmen und abtrennbaren Tastaturen voraus – zu denen neben dem iPad Pro auch das Surface Pro 4 gehört. Aktuell überwiege nach wie vor der Anteil an abgesetzten Tablets mit einer Displaydiagonale von 7 bis 9 Zoll. Während dieser im laufenden Jahr noch bei 57,7 Prozent liege, soll er bis zum Jahr 2019 auf 43 Prozent fallen.

Dies hänge laut IDC mit dem weiter steigenden Bedarf nach leistungsfähigeren Tablets zusammen. Deshalb glauben die Experten, dass im Jahr 2019 schon 55,1 Prozent aller verkauften Tablet-Geräte einen größeren Bildschirm zwischen 9 und 13 Zoll mitbringen. Ob dann Apple oder Microsoft diesen Markt beherrschen wird, sagten die Analysten nicht voraus.

Weitere Artikel zum Thema
Neue Apple Watch, iPad Pro und Mac mini: Das soll Apple für 2018 planen
Francis Lido6
Der Homebutton soll bei den kommenden iPad-Pro-Modellen wegfallen
Apple wird im Herbst angeblich zwei iPad-Pro-Modelle mit Face ID veröffentlichen. Es sollen auch größere Apple Watches und vieles mehr kommen.
Moles­kine Smart Writing Set unter­stützt jetzt auch Micro­soft Office
Michael Keller
Das "Smart Writing Set" von Moleskine ist noch praktischer geworden
Das "Moleskine Smart Writing Set" ist um ein Feature reicher: Die neue Windows-App zu dem Gadget unterstützt Microsoft Office.
Apple Watch 4 erscheint wohl in sechs Vari­an­ten
Christoph Lübben
Die Apple Watch Series 3 hat noch einen etwas breiteren Rand um das Display herum
Gleich sechs Varianten der Apple Watch Series 4 sollen erscheinen – das wären weniger als beim Vorgänger. Womöglich fällt ein Modell also weg.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.