Analyst: iPhone 7 benötigt keinen Homebutton mehr

Her damit !179
Wird das iPhone 7 ohne Homebutton auskommen wie in diesem Konzept?
Wird das iPhone 7 ohne Homebutton auskommen wie in diesem Konzept?(© 2015 YouTube/Mesut_G._Designs)

Zwar kommt das iPhone 7 erst im nächsten Jahr auf den Markt. Dennoch äußert sich der renommierte Apple-Analyst Gene Munster schon jetzt zum Nachfolger des iPhone 6s - und sieht 3D Touch bei den nächsten Apple-Smartphones noch stärker vertreten.

Laut den Prognosen des renommierten Piper Jaffray-Analysten Gene Munster soll sich das iPhone 7 deutlich vom Vorgänger iPhone 6s unterscheiden, wie GforGames berichtet. Das Apple-Topmodell des nächsten Jahres werde sich Munsters Aussage zufolge vor allem durch eine deutlich längere Akkulaufzeit, ein Saphirglas-Display und den Wegfall des Homebuttons auszeichnen.

iPhone 7 mit 3D Touch

Durch das frische Design werde das iPhone 7 deutlich mehr Aufmerksamkeit bekommen als die bisherigen Modelle iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Das liege vor allem auch an der neuen 3D Touch-Technik, die im iPhone 7 eine noch größere Rolle spielen werde. Dank der Technologie werde man auf den physischen Homebutton im iPhone 7 verzichten können, meint der Analyst. Die Touch ID-Funktion müsste dann allerdings an einer anderen Stelle des iPhone 7 untergebracht werden.

Gleichzeitig sagt Munster voraus, dass das iPhone 7 eine wesentlich längere Akkulaufzeit bieten wird. Apple habe bei seinen MacBooks über die Jahre die Akkulaufzeit fast verdoppelt. Im iPhone 7 könnte die längere Laufzeit durch genügsamere Prozessoren und ein besseres Energie-Management gewährleistet werden. Als letzten Punkt erwähnt der Analyst noch das Display, welches beim iPhone 7, wie schon bei der Apple Watch, von Saphirglas geschützt werden könnte. Ob sich die Voraussagen des Experten erfüllen werden, bleibt allerdings fraglich. Apple selbst hat noch keine Details zu seinem kommenden Smartphone veröffentlicht.


Weitere Artikel zum Thema
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.
iPhone und iPad: Weite­rer Bug erlaubt Umge­hung des Sperr­bild­schirms
Datenschutz, Code, XcodeGhost
Den Sperrbildschirm von iPhone und iPad umgehen: Forschern ist es nun erneut gelungen, durch einen Bug die Sicherheitsabfrage von iOS auszutricksen.