Android 4.4.4: Update behebt nicht alle Vorgänger-Bugs?

Unfassbar !76
Nexus 5_2014
Nexus 5_2014(© 2014 CURVED)

Mit dem Update auf Android 4.4.3 wollte Google so manchen Bug beheben – tatsächlich klagten Besitzer eines Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 oder Nexus 10 aber über einige neue Probleme mit der Version. Innerhalb kürzester Zeit spendierte der Tech-Gigant das Update auf Android 4.4.4, das insbesondere eine Sicherheitslücke schließen sollte. Es melden sich allerdings weiterhin Nutzer zu Wort, die von Problemen berichten.

Die Kollegen von GottaBeMobile haben sich mal genauer umgeschaut und verschiedene Probleme und Bugs entdeckt, die offenbar auch unter Android 4.4.4 noch eine Rolle spielen. Zum Teil sind dies neue Phänomene, zum Teil kamen sie bereits mit vorherigen Updates auf. So melden sich in den Produktforen von Google etwa Nutzer zu Wort, denen zufolge einige Apps wie zum Beispiel der BBC iPlayer auch weiterhin nicht funktionieren – das Problem trat erstmals unter Android 4.4.3 auf. Das Fixen des Bugs dürfte aber wahrscheinlich eher bei den App-Entwicklern denn bei Google liegen.

Wie akut sind die Probleme wirklich?

Das ist jedoch nicht der einzige Kritikpunkt: Bereits unter Android 4.4.3 war die Batterielaufzeit etwa auf dem Nexus 5 stark eingebrochen, wie manche Besitzer klagten – auch jetzt gibt es noch Stimmen, denen zufolge das Problem unter Android 4.4.4 besteht. Tatsache ist, dass aber jetzt wie auch beim vorherigen Update andere Nutzer darauf schwören, dass sich die Leistungsfähigkeit verbessert hat. Zudem soll bei einigen Nutzern weiterhin das GPS-Signal abbrechen, was auch schon unter Android 4.4.3 bekannt war.

Wie viele Nutzer allerdings tatsächlich betroffen sind und ob diese wirklich repräsentativ sind, muss sich noch zeigen – bekanntermaßen dauert es einige Zeit, bis das Update alle Länder und alle Geräte erreicht. Zudem treten bei neuen Versionen immer wieder Probleme auf, die nur die Geräte einzelner Nutzer betreffen. Bislang ist das Feedback zu Android 4.4.4 noch eher verhaltend. Letztlich müssen die kommenden Tage zeigen, wie akut die Probleme tatsächlich sind – oder ob tatsächlich gar nichts dahinter steckt.

Kommt überhaupt noch ein KitKat-Update?

Ungeachtet der jüngsten Probleme mit Android 4.4.3 und möglicherweise Android 4.4.4 stellt sich die Frage: Wird Google überhaupt weitere Updates für die KitKat-Version herausbringen? Am Mittwoch beginnt die I/O-Entwicklerkonferenz, auf der möglicherweise eine neue Generation des Betriebssystems vorgestellt wird, die Gerüchten zufolge den Namen Lollipop trägt. Erste Screenshots machen auch schon die Runde, wobei hier – abgesehen von der Echtheit natürlich – unklar ist, welche Version sie tatsächlich zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.