Google Nexus 4: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Nov 2013

Das Google Nexus 4 mag auf den ersten Blick nach einem Plastik-Smartphone aussehen. Doch das Gehäuse besteht auf Vorder- und Rückseite aus kratzfestem Gorilla-Glas. Auch im Innern des Gerätes geht es hochwertig zu – und das zu einer an der Ende 2012 gemessenen Ausstattung beinahe unschlagbaren UVP ab 299 Euro.

Das Google Nexus 4 arbeitet wie ein echter Schnellrechner

2 GB Arbeitsspeicher in einem Smartphone boten zum Verkaufsstart Ende 2012 nicht viele Hersteller, erst recht nicht in dieser Preisklasse. Das von LG gebaute Google Nexus 4 ist allein deshalb schon ein exklusives Gerät. Mit seinem 1,5 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor ist das Gerät auch in dieser Kategorie sehr gut aufgestellt. Betriebssystem im Auslieferungszustand ist Android 4.2 in Reinform, wodurch Updates für Googles Betriebssystem stets direkt zur Verfügung stehen. Das Nexus 4 ist in zwei Versionen erhältlich: Mit 8 GB Speicher (299 Euro) oder mit 16 GB (349 Euro). Erweiterungen per Flash-Card sind nicht möglich. Viel Vergnügen bereitet das scharfe 4,7-Zoll-Display mit 1.280 x 768 Pixeln, das nur minimal reflektiert und Farben natürlich anzeigt.

Zwei Kameras, die aber keine überragenden Bilder machen

Zwei Kameras hat Google in seinem Nexus 4 verbaut. Auf der Rückseite eine mit 8 Megapixeln, vorne mit 1,3 Megapixeln. Beide zeichnen HD-Videos auf, vorn mit 720p, hinten mit Full-HD. Allerdings ist die Qualität von aufgenommenen Bildern und Filme nicht überragend. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt: Der schnelle Mobilfunkstandard LTE ist nicht mit an Bord, aber auch per GSM, HSPA+ und WLAN-n sind die Übertragungsgeschwindigkeiten gut. Wer ein bisschen Geld extra investiert, kann sich das Ladekabel sparen: Eine optionale Ladefläche versorgt den Akku induktiv, also ganz ohne Kabel, mit neuer Power.

Alle Spezifikationen
Größe5,27 x 2,7 x 0,35 mm
Gewicht139 g
Display4,7 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon S4 Pro
Speicherkapazität16, 8GB
BetriebssystemAndroid 4.2
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung1,3 Megapixel
Farbeweiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher2GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,5GHz
Akkuleistung2100 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb390 / 15 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,55
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung349, 299 €
Alle passenden Tipps
Das LG V30 kommt nicht mit Stock Android
Stock Android: So verwan­delt Ihr Euer LG V30 in ein Pixel 2
Francis Lido1

Euch stören die Anpassungen, die LG an der Android-Version des LG V30 vorgenommen hat? Wir zeigen Euch, was Ihr dagegen unternehmen könnt.

Manchmal reagiert das LG V30 nur langsam auf Eure Eingaben
LG V30 läuft unge­wöhn­lich lang­sam oder friert ein – das könnt Ihr tun
Michael Keller1

Mitunter fällt die Performance Eures LG V30 mangelhaft aus – oder das Smartphone friert vollständig ein. Das könnt Ihr tun.

Das LG V30 lässt sich auch gut zur Aufnahme von Videos einsetzen
LG V30: Tipps für bessere Videos
Guido Karsten

Mit der Dualkamera des LG V30 lassen sich schöne Videos einfangen. Wir zeigen Euch, welche Zusatzoptionen Euch dabei zur Verfügung stehen.

Der große Bildschirm des LG V30 verbraucht die meiste Energie
LG V30: Tipps für eine längere Akku­lauf­zeit
Guido Karsten

Der Akku des LG V30 bringt das Smartphone trotz des großen Bildschirms über den Tag. Mit unseren Tipps hält das Gerät noch länger durch.

Auch das LG V30 ist vor Problemen nicht gefeit
LG V30: So löst Ihr Probleme mit WLAN, Blue­tooth und Co.
Francis Lido

Wir beleuchten einige Probleme, die Eure Freude am LG V30 trüben könnten – und verraten Euch auch, wie Ihr diese beheben könnt.

Das LG V30 bereitet nicht nur Mulitmedia-Fans viel Freude
LG V30: Erste Schritte mit dem Top-Smart­phone
Francis Lido

Ihr seid stolzer Besitzer eines LG V30 geworden? Wir verraten Euch, mit welchen Dingen Ihr Euch als Erstes auseinandersetzen solltet.