Android 8.1: Google will Akkulaufzeit von Android-Smartphones verlängern

Android 8.1 Oreo soll Euch beim Stromsparen helfen
Android 8.1 Oreo soll Euch beim Stromsparen helfen(© 2017 CURVED)

Moderne Smartphones werden von Generation zu Generation leistungsfähiger. Doch die Akkulaufzeit kann in den meisten Fällen nicht Schritt halten und stellt eine Schwachstelle vieler Geräte dar. Mit einem neuen Feature will Google dieser Problematik in Android 8.1 begegnen.

Die aktuelle Developer Preview der kommenden Version von Googles mobilem Betriebssystem weist Euch laut Android Police auf besonders stromhungrige Anwendungen hin, die im Hintergrund an Eurer Akkukapazität zehren.

Android 8.1 warnt vor Stromfressern

Die entsprechende Meldung soll dann in den Akku-Einstellungen auftauchen: Sie erscheint  dort offenbar ganz oben und ist durch ein vorangestelltes rotes Batterie-Icon auf den ersten Blick erkennbar. Aus ihr sollt Ihr nicht nur ablesen können, welche Anwendung der Übeltäter ist, sondern auch, welche Funktion genau für den überdurchschnittlich hohen Stromverbrauch unter Android 8.1 verantwortlich ist.

Dazu liegen Android Police offenbar verschiedene Beispiele vor: In einem Fall habe die Vorschauversion von Android 8.1 Oreo darauf hingewiesen, dass Google Maps im Hintergrund permanent den Standort des Smartphones abfragt. Ein Nutzer, der die Preview auf seinem Pixel XL installiert haben soll, berichtete außerdem auf Twitter darüber, dass das System die App Fenix als Schuldigen ausgemacht habe. Diese hat das Phablet wohl daran gehindert, in den Ruhemodus zu wechseln und so Strom zu sparen.

Tippt Ihr auf die Nachricht, schlägt Euch das System anscheinend eine Maßnahme vor, um das Problem zu beheben. Im Fall von Google Maps habe es etwa angeboten, die Standortabfrage zu deaktivieren. Derzeit befindet sich Android 8.1 noch in der Beta-Phase. Einen Release-Termin für die stabile Version gib es noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Wie in iOS 12: Google bringt seine Lineal-App auf weitere Geräte
Lars Wertgen
Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten
Google setzt weiter auf Augmented Reality: Das Unternehmen stellt seine Lineal-App nun via ARCore zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.