Android M: Nächste OS-Version kommt nativ ins Auto

Sollte Android M in Autos integriert werden,  wäre es Apple CarPlay einen Schritt voraus
Sollte Android M in Autos integriert werden, wäre es Apple CarPlay einen Schritt voraus(© 2012 CC: Flickr/Conyr)

Wird mit Android M das Smartphone im Auto überflüssig? Offenbar ist Google bereits mit der Entwicklung des Nachfolgers zu Android 5.0 Lollipop beschäftigt. Das Betriebssystem, das vermutlich Android M heißen wird, soll in Form eines speziell angepassten Ablegers auch direkt in Fahrzeuge integriert werden.

Sollte Android M tatsächlich so realisiert werden, bräuchten Autofahrer kein Smartphone mehr, um alle Internet-Funktionen unterwegs nutzen zu können, berichtet Reuters. Laut zwei Insidern, die anonym bleiben möchten, soll das System pünktlich zum Release der Smartphone-Version auch in Autos installiert werden. Dies werde den Quellen zufolge aber vermutlich erst in etwa einem Jahr geschehen, was sich mit vorherigen Vermutungen deckt, nach denen Android M bereits 2015 erscheinen könnte. Als Beinamen der neuen Version für das Betriebssystem sind derzeit bereits Milkshake und Marshmallow im Gespräch.

Google-Dienste bald im Auto vorinstalliert?

Android Auto bietet schon jetzt in einigen Wagen Funktionen wie das Streamen von Musik aus dem Internet oder den Zugriff auf Routenplaner wie Google Maps; allerdings ist für die Nutzung ein Smartphone erforderlich, das mit dem Wagen verbunden wird. Das Auto selbst muss dazu einen Bildschirm besitzen und mit Android Auto kompatibel sein. Die direkte Integration von Android M hätte für Google viele Vorteile: Die Fahrer würden automatisch Google-Dienste nutzen – und Android M auf diesem Wege vermutlich zur Standard-Lösung in Fahrzeugen, sowohl für Entertainment- als auch für Navigations-Funktionen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Hangouts will das Antwor­ten erleich­tern
Michael Keller
Google stattet Hangouts mit einem Feature für smarte Antworten aus
Mit den Hangouts-Apps "Meet" und "Chat" konzentriert sich Google künftig auf Geschäftskunden. Die Chat-App soll eine smarte Antwort-Funktion erhalten.
Mit dem Google Assi­stant könnt ihr perso­na­li­sierte Nach­rich­ten anhö­ren
Michael Keller
Der Google Assistant will zu euch passende Nachrichten ausspielen
Egal ob über Google Home oder das Smartphone – der Google Assistant soll euch künftig noch individueller mit Nachrichten versorgen.
Google Allo am Ende: Darum wird der Messen­ger bald einge­stellt
Michael Keller
Im Frühling 2019 ist mit Google Allo Schluss
Allo wird nicht weitergeführt: Google hat nun auf die vielen Gerüchte reagiert und offiziell das Aus des Messengers angekündigt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.