Android N besitzt Sparfunktion für mobiles Datenvolumen

Her damit !7
Die finale Fassung von Android N kommt vielleicht schon im Sommer
Die finale Fassung von Android N kommt vielleicht schon im Sommer(© 2016 CURVED)

Splitscreen ist nicht die einzige große Neuerung von Android N: Die Preview-Version bietet mit der sogenannten "Data Saver"-Funktion eine Option, um den mobilen Datenverbrauch zu begrenzen. In einer Liste legt Ihr ganz einfach fest, welche Apps unbegrenzt downloaden dürfen und welche nicht.

Der neue Menüpunkt befindet sich in den Einstellungen unter "Datenverbrauch". Alternativ lässt sich der Data Saver aus der Schnellstartleiste heraus aktivieren, wie Android Central schreibt. Im entsprechenden Menü sind alle Apps nebst dazugehörigem Kippschalter aufgeführt, der – einmal umgelegt – die Datenverbindung für die App unterbindet. Damit nicht genug: Selbst wenn eine solche App geöffnet ist, hindert Android N sie daran, die volle Bandbreite auszuschöpfen.

Einstellung wirkt sich auch auf offene Apps aus

Standardmäßig ist nur bei den Google-Play-Diensten unbegrenzter Datenverbrauch zugelassen, die zur Aktualisierung und Authentifizierung von Google-Apps dienen. Ist der Data Saver aktiv, weist Euch ein Eintrag in Form eines Pause-Symbols in der Statusleiste darauf hin. Da eine Einschränkung der Downloads auch dem Akku zugutekommen dürfte, erhöht sich möglicherweise auch die Laufzeit eines Geräts mit aktivierter Funktion unter Android N.

Wer mehr Energie sparen möchte, der greift auf den überarbeiteten Doze-Modus zurück. Zumindest soll dieser fertig sein, wenn die finale Version ausrollt – was möglicherweise schon im Sommer erfolgen wird. In der Preview-Version von Android N ist das Akkuspar-Feature allerdings noch nicht ganz ausgereift und kann bisweilen den gegenteiligen Effekt haben.


Weitere Artikel zum Thema
Char­lot­tes­ville: So gehen Apple, Spotify und Co. gegen rech­ten Hass vor
Jan Johannsen
Proteste gegen die "Unite the right"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Der Anschlag von Charlottesville und Trumps Reaktion rütteln die gesamte US-Techbranche auf.
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen1
Her damit !5Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.