Android N: Google startet Umfrage zur Namensgebung

Wird es ein "Android Noodles" geben?
Wird es ein "Android Noodles" geben?(© 2016 YouTube/9to5Google)

Nach welcher Süßspeise soll Android N benannt werden? Mit jeder neuen Android-Version in Aussicht werden Spekulationen angestellt, wie die nächste Version des Betriebssystems von Google heißen könnte. Der Nachfolger von Android Marshmallow stellt in dieser Hinsicht keine Ausnahme dar.

Mit dem gerade erst erfolgten Release der Preview-Version von Android N gewinnen auch die Mutmaßungen wieder an Bedeutung, welchen Namen die nächste Android-Version tragen wird. Google-CEO Sundar Pichai hatte in einer Fragerunde Mitte Dezember 2015 angedeutet, dass dieses Mal vielleicht die Nutzer entscheiden dürften. Nun scheint es tatsächlich so weit zu sein: Ein Nutzer hat nun offenbar Android Police Screenshots der Android-App "Google Opinions Rewards" zugeschickt, die den Beginn der Umfrage bedeuten könnten. Dort werden demnach aktuell zwei Fragen gestellt – die erste lautet: "Welche leckere Speise fällt dir ein, die mit dem Buchstaben "N" beginnt?"

Nougat, Nachos oder Noodles?

Die zweite Frage bietet ein Liste mit Süßspeisen, aus der die Nutzer die favorisierte auswählen sollen. Sie enthält derzeit "Napoleon", "Nut brittle", "Nachos", "Nori", "Noodles", "Nougat" und "Neapolitan Ice Cream". Bemerkenswert: "Nutella" taucht in dieser Auflistung nicht auf. Vermutlich scheut Google davor zurück, für Android N mit Ferrero eine Lizenzvereinbarung treffen zu müssen, wie sie bereits für Android 4 KitKat nötig war. Die indische Süßspeise "Narikol Laru", die bereits als Geheimfavorit für eine potenzielle Umfrage gehandelt wurde, taucht dort bislang ebenfalls nicht auf.

Intern soll die neue Android-Version bei Google unter dem Namen "New York Cheesecake gehandelt werden, wie ebenfalls Android Police berichtet. Zur Erinnerung: Die aktuelle Version Android Marshmallow hieß angeblich bei Google "Macadamia Nut Cake". Welche Features Euch mit Android N erwarten, könnt Ihr unserem Rundgang durch die Preview-Version entnehmen. Ergänzend wurde erst unlängst ein Video veröffentlicht, in dem eine ganze Reihe an Funktionen vorgestellt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten
Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.
Google Home: Darum soll­tet ihr mehrere Benut­zer anle­gen
Guido Karsten
Mit mehreren Benutzerkonten wird Google Home noch nützlicher
Google Home kann euch an der Stimme erkennen und seine Dienste auf euch abstimmen. Dafür müsst ihr in jedoch mit mehreren Google-Konten verbinden.
Google Home, Home Mini und Home Max: Welcher Laut­spre­cher ist für wen?
Lars Wertgen
Google Home soll euch im Alltag unterstützen
Googles smarte Lautsprecher gibt es in verschiedenen Ausführungen: Das sind die Unterschiede zwischen Google Home, Home Mini und Home Max.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.