Android Nougat rollt für das Xiaomi Mi5 aus

Das Xiaomi Mi5 nutzt den Snapdragon 820 als Antrieb
Das Xiaomi Mi5 nutzt den Snapdragon 820 als Antrieb(© 2016 CURVED)

Das Vorjahresmodell erhält die neue Android-Version: Während sich die Gerüchte zum Nachfolger mehren, wird das Xiaomi Mi5 offenbar aktuell mit dem Nougat-Update bedacht. Die Aktualisierung bringt eine Reihe an Features und ein neues Design für die Benutzeroberfläche mit.

Das Update auf Android 7.0 Nougat kommt für das Xiaomi Mi5 in Form des MIUI 8.2, berichtet GizmoChina. Neben den bekannten Funktionen von Nougat wie dem Split-Screen-Modus und dem neuen Benachrichtigungssystem hat MIUI 8.2 aber auch eigene Neuerungen im Gepäck: So gibt es zum Beispiel ein neues Sicherheitszentrum, eine Benachrichtigungsleiste mit überarbeitetem Design und einen aktualisierten Desktop-Assistenten. Außerdem gibt es neue Sounds für Screenshots, das Entsperren des Smartphones und beim Laden sowie eine Reihe an neuen Klingeltönen.

Erstes Xiaomi-Gerät mit Nougat

Das Update auf MIUI 8.2 mit Android 7.0 Nougat hat die Größe von 1,3 GB und kann derzeit manuell heruntergeladen werden – allerdings zunächst nur für die chinesische Version des Smartphones. GizmoChina zufolge ist das Xiaomi Mi5 das erste Gerät des Herstellers, für das die Aktualisierung ausgerollt wird; der globale Release des Updates sollte in naher Zukunft erfolgen.

Das Xiaomi Mi5 wurde im Rahmen des MWC 2016 vorgestellt und bot zu diesem Zeitpunkt eine hervorragende Hardware zu einem vergleichsweise niedrigen Preis. Dazu gehören unter anderem ein Snapdragon 820, wahlweise 3 oder 4 GB RAM sowie eine 16-MP-Kamera auf der Rückseite und Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem. Wie sich das immer noch mehr als ordentliche Smartphone in der Praxis schlägt, verrät Euch unser ausführlicher Testbericht.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.