Android O enthält neugestaltete Emojis

Mit Android O kommen neue Emojis – und alte in neuem Design
Mit Android O kommen neue Emojis – und alte in neuem Design(© 2017 Emojipedia)

Mehr Farben, mehr Details, mehr Verläufe: Mit Android O sollen Benutzeroberfläche und auch Emojis ein neues Aussehen erhalten. Praktisch: Künftig könnten Neuerungen auch dann bei WhatsApp und Co. zu sehen sein, wenn das Betriebssystem nicht auf dem aktuellsten Stand ist.

Der Blob ist tot: Seit Android 4.4 tauchten Blob-artige Emojis in vielen Formen in Googles Betriebssystem für mobile Geräte auf – mit dem Release von Android O soll damit Schluss sein. Die bunten Bildchen, mit denen Ihr Eure Nachrichten verschönern könnt, erhalten ein runderneuertes Design, wie bei Emojipedia zu lesen ist. Nach dem nächsten großen Update unterstützt Android Emoji 5.0 in vollem Umfang. Somit kommen Dinosaurier, ein orangefarbenes Herz und ein sich übergebender Smiley auf Android-Smartphones.

Neue Emojis auch mit altem Android

Eine weitere Neuerung unter Android O betrifft die Kompatibilität von Emojis: Aktuell ist es so, dass Ihr mitunter nur Platzhalter angezeigt bekommt, wenn Eure Android-Version bestimmte Bildchen nicht unterstützt, der Absender aber eine neuere Version hat und ihm damit auch neuere Emojis zur Verfügung stehen. Mit Android O soll die sogenannte "EmojiCompat Support Library" Einzug halten, die dieses Problem aus der Welt schafft, wie es im Enwickler-Blog von Google beschrieben wird.

Auf der I/O 2017 hat Google viele Neuerungen angekündigt, die mit Android O Einzug auf Smartphones und Tablets halten sollen. Gleichzeitig veröffentlichte das Unternehmen auch eine Beta, mit der Ihr das nächste große Update bereits testen könnt. Wie das geht, beschreibt Marco Euch an anderer Stelle.


Weitere Artikel zum Thema
Google Wifi nun auch hier­zu­lande als Drei­er­pack erhält­lich
Michael Keller
Google Wifi ist im Dreierpack günstiger
Google Wifi ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich – und kurz nach dem Release nun auch im Dreierpack.
iPhone 8: Bis Septem­ber sollen nur 4 Millio­nen Geräte fertig sein
Guido Karsten
Das große OLED-Display des iPhone 8 soll nur in begrenzter Stückzahl bereitstehen.
Beunruhigende Gerüchte aus der Zulieferindustrie: Das iPhone 8 könnte wegen Problemen in der Display-Herstellung schon zum Release sehr knapp werden.
Honor 9 im Test: das gläserne P10 im Hands-on
Marco Engelien3
Das Honor 9
Mit dem Honor 8 Pro hat die Huawei-Tochter gezeigt, dass man oben mitspielen kann. Gehört das Honor 9 auch zur Spitzenklasse? Das Hands-on.