Android O: Google Chrome unterstützt bereits Bild-in-Bild-Feature

Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O(© 2015 CURVED)

Google rüstet den Chrome-Browser für das Update auf Android O: Ein Haupt-Feature des nächsten großen Updates für Android-Smartphones und Tablets wird der Bild-im-Bild-Support. Einige Apps unterstützen diese Funktion bereits – Googles Browser gehört nun auch dazu.

Bislang bestand der erlesene Kreis der Apps, die das Bild-im-Bild-Feature von Android O unterstützen, aus Duo, dem VLC Player und Google Play Movies, wie Android Police berichtet. Nun gehört also auch der Chrome-Browser dazu. Auf dem Android TV wird das Feature schon seit dem Release von Android Nougat unterstützt; mit dem nächsten großen Update funktioniert es dann endlich auch auf Smartphones und Tablets.

Release als "Oatmeal Cookie"?

Um das Feature in dem Browser ausprobieren zu können, benötigt Ihr ein Gerät, auf dem eine Preview von Android O installiert ist. Ist diese Voraussetzung erfüllt, müsst Ihr auf dem Smartphone oder Tablet lediglich Chrome öffnen und dann zweimal auf den "Zuletzt"-Button tippen.

Unklar ist bislang, unter welchem Namen Google Android 8.0 veröffentlichen wird. Nachdem zunächst vor allem "Oreo" als heißer Kandidat gehandelt wurde, scheinen unlängst mehrere Hinweise auf "Oatmeal Cookie" hinzudeuten, was mit "Haferkeks" übersetzt werden kann. Nach dem Update könnt Ihr unter anderem den Fingerabdrucksensor Eures Smartphones mit Gesten belegen – und sollt von einer deutlich verbesserten Performance profitieren, die einen schnelleren Start der Geräte ermöglicht.


Weitere Artikel zum Thema
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
EU-Recht: So könn­ten Google-Ergeb­nisse künf­tig ausse­hen
Sascha Adermann
Das geplante neue Urheberrecht der EU stellt Google vor Probleme
Das neue Urheberrecht der EU könnte für Google teuer werden. Aber auch die Nutzer könnten künftig Nachteile haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.