Android Pay: Nutzer erhalten erste Hinweise auf bevorstehenden Launch

Her damit !8
Auf der I/O-Keynote im Mai 2015 hat Google auch Android Pay angekündigt
Auf der I/O-Keynote im Mai 2015 hat Google auch Android Pay angekündigt(© 2015 Google)

Android Pay soll in wenigen Wochen starten: Google weist seine Nutzer nun auf den baldigen Release des Apple Pay-Konkurrenten hin. Ein entsprechender Hinweis erscheint offenbar innerhalb der Google Wallet-App; darin steht unter anderem, dass die Anwendung in zwei einfachere Apps aufgespalten wird.

Demnach ist Android Pay für das mobile Bezahlen mit dem Smartphone in Geschäften gedacht, während Google Wallet weiterhin für das Verschicken und Empfangen von Geld genutzt werden kann, berichtet Tech Times. Alle Geschenkkarten und Treuepunkte, die von Nutzern derzeit in Google Wallet gesammelt wurden, sollen automatisch in Android Pay übertragen werden.

Release schon am 16. September?

Android Pay funktioniert ähnlich wie die Konkurrenz in Form von Apple Pay: Über den NFC-Chip des Smartphones können Nutzer in Geschäften bargeldlos bezahlen. Einige der teilnehmenden Geschäfte schreiben die Bonuspunkte für ihre Kunden dann automatisch gut. Mit Android Pay soll es außerdem möglich sein, alle getätigten Transaktionen genau nachvollziehen zu können.

Android Pay soll besonders sicher sein, da beim Bezahlvorgang statt der Kreditkarteninformationen eine virtuelle Account-Nummer zum Verifizieren verwendet wird. Außerdem soll ein möglicher Verlust des Smartphones nicht bedeuten, dass alle Kreditkarten gesperrt werden müssen – über den Gerätemanager von Android lässt sich das Gerät auch aus der Ferne sperren oder zurücksetzen, wie Google auch auf der Internetseite zu Android Pay schreibt.

Gerüchten zufolge will Google Android Pay zusammen mit dem Nexus 5 (2015) veröffentlichen. Möglicherweise findet der Release des Bezahlsystems aber auch schon am 16. September statt – zumindest in den USA. Ob und wann Android Pay auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Ist Google News in Europa bald nicht mehr verfüg­bar?
Francis Lido
Google wehrt sich gegen die Pläne der EU-Kommission
Die EU macht Google das Leben schwer. Das Unternehmen droht nun mit der Einstellung von Google News.
In den USA geht es schon: Bietet YouTube Block­bus­ter bald kosten­los an?
Francis Lido
YouTube-Nutzer in den USA können diverse Spielfilme kostenlos schauen
In den USA bietet YouTube Hollywood-Filme kostenlos an. Die Finanzierung erfolgt über Werbung.
Google Maps: Bald können Nutzer Unter­neh­men Nach­rich­ten schi­cken
Christoph Lübben
Dank stetig neuen Features könnt ihr mit Google Maps immer mehr unternehmen
Google Maps erlaubt es euch künftig, Unternehmen zu kontaktieren. Der Dienst erhält eine eigene Messenger-Funktion.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.