Android Pay steht vor der Tür: Google Wallet erhält neue UI

Her damit !5
Mit Google Wallet könnt Ihr Beträge zu anderen Nutzern transferieren
Mit Google Wallet könnt Ihr Beträge zu anderen Nutzern transferieren(© 2015 CURVED Montage)

Es dauert wohl nicht mehr lange, bis Google sein Bezahlsystem Android Pay an den Start bringt. Schon jetzt trifft das Unternehmen scheinbar erste Vorbereitungen, damit der Launch reibungslos über die Bühne geht und veröffentlicht eine komplett neue App seiner virtuellen Brieftasche Google Wallet. Allerdings dürfte die ältere Version nicht im Papierkorb verschwinden.

Während das neue Google Wallet vornehmlich dafür gedacht ist, Geld von einem Nutzer zum anderen zu senden, könnte die vormals erhältliche Anwendung zu Android Pay werden, wie 9to5Google vermutet. Die neue App zeichnet sich durch ein schlichtes Design und eine übersichtlichere Benutzeroberfläche aus. Voraussetzung für den Betrieb ist ein Google-Konto. Wie bei PayPal ist es möglich, Google Wallet mit Debit-Karten und Bankkonten zu verknüpfen. Der Nutzer kann von diesen Konten oder von seinem Google Wallet-Guthaben Geld an andere Anwender übermitteln.

Finanzen schneller im Blick

Durch die neue Benutzeroberfläche hat man seine Finanzen schneller im Blick: Die Software zeigt an, wie viel Geld sich gerade auf dem Google-Konto befindet und listet die zuletzt getätigten Transaktionen auf. Außerdem ist es schnell und einfach möglich, Geld an andere Nutzer zu senden oder sich Bares auf die verknüpften Konten oder Debit-Karten auszuzahlen.

Bislang ist Google Wallet in Deutschland kaum verbreitet, weil sich die Software nicht mit einem deutschen Konto verknüpfen lässt und nur wenige Debit-Karten akzeptiert werden. In den USA unterstützen hingegen mehrere große Finanzdienstleister den PayPal-Konkurrenten, weshalb das System dort wesentlich beliebter ist.

Das Bezahlsystem Android Pay dürfte hingegen wesentlich flexibler sein und schätzungsweise auch nach Europa kommen. Die dazugehörige App, die aus dem alten Google Wallet hervorgehen soll, dürfte auch die NFC-Chips gängiger Kreditkarten-Terminals unterstützen. Gerüchteweise soll Android Pay noch am 13. September veröffentlicht werden – vielleicht schon zusammen mit dem neuen Nexus 5 und Nexus 6.


Weitere Artikel zum Thema
Ist Google News in Europa bald nicht mehr verfüg­bar?
Francis Lido
Google wehrt sich gegen die Pläne der EU-Kommission
Die EU macht Google das Leben schwer. Das Unternehmen droht nun mit der Einstellung von Google News.
In den USA geht es schon: Bietet YouTube Block­bus­ter bald kosten­los an?
Francis Lido
YouTube-Nutzer in den USA können diverse Spielfilme kostenlos schauen
In den USA bietet YouTube Hollywood-Filme kostenlos an. Die Finanzierung erfolgt über Werbung.
Google Maps: Bald können Nutzer Unter­neh­men Nach­rich­ten schi­cken
Christoph Lübben
Dank stetig neuen Features könnt ihr mit Google Maps immer mehr unternehmen
Google Maps erlaubt es euch künftig, Unternehmen zu kontaktieren. Der Dienst erhält eine eigene Messenger-Funktion.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.