Android Pay steht vor der Tür: Google Wallet erhält neue UI

Her damit !5
Mit Google Wallet könnt Ihr Beträge zu anderen Nutzern transferieren
Mit Google Wallet könnt Ihr Beträge zu anderen Nutzern transferieren(© 2015 CURVED Montage)

Es dauert wohl nicht mehr lange, bis Google sein Bezahlsystem Android Pay an den Start bringt. Schon jetzt trifft das Unternehmen scheinbar erste Vorbereitungen, damit der Launch reibungslos über die Bühne geht und veröffentlicht eine komplett neue App seiner virtuellen Brieftasche Google Wallet. Allerdings dürfte die ältere Version nicht im Papierkorb verschwinden.

Während das neue Google Wallet vornehmlich dafür gedacht ist, Geld von einem Nutzer zum anderen zu senden, könnte die vormals erhältliche Anwendung zu Android Pay werden, wie 9to5Google vermutet. Die neue App zeichnet sich durch ein schlichtes Design und eine übersichtlichere Benutzeroberfläche aus. Voraussetzung für den Betrieb ist ein Google-Konto. Wie bei PayPal ist es möglich, Google Wallet mit Debit-Karten und Bankkonten zu verknüpfen. Der Nutzer kann von diesen Konten oder von seinem Google Wallet-Guthaben Geld an andere Anwender übermitteln.

Finanzen schneller im Blick

Durch die neue Benutzeroberfläche hat man seine Finanzen schneller im Blick: Die Software zeigt an, wie viel Geld sich gerade auf dem Google-Konto befindet und listet die zuletzt getätigten Transaktionen auf. Außerdem ist es schnell und einfach möglich, Geld an andere Nutzer zu senden oder sich Bares auf die verknüpften Konten oder Debit-Karten auszuzahlen.

Bislang ist Google Wallet in Deutschland kaum verbreitet, weil sich die Software nicht mit einem deutschen Konto verknüpfen lässt und nur wenige Debit-Karten akzeptiert werden. In den USA unterstützen hingegen mehrere große Finanzdienstleister den PayPal-Konkurrenten, weshalb das System dort wesentlich beliebter ist.

Das Bezahlsystem Android Pay dürfte hingegen wesentlich flexibler sein und schätzungsweise auch nach Europa kommen. Die dazugehörige App, die aus dem alten Google Wallet hervorgehen soll, dürfte auch die NFC-Chips gängiger Kreditkarten-Terminals unterstützen. Gerüchteweise soll Android Pay noch am 13. September veröffentlicht werden – vielleicht schon zusammen mit dem neuen Nexus 5 und Nexus 6.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge3
Peinlich !26Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.