Android-Verbreitung: Nougat ist nach 18 Monaten meistbenutzte Version

Android Nougat hat lange für die Spitzenposition gebraucht
Android Nougat hat lange für die Spitzenposition gebraucht(© 2016 CURVED)

Das hat eine Weile gedauert: Google hat auf seiner Webseite für Entwickler neue Zahlen zur aktuellen Verbreitung von Android veröffentlicht. Demnach ist Nougat mittlerweile die meistbenutzte Version des Betriebssystems – knapp eineinhalb Jahre nach der Veröffentlichung.

Android Nougat befindet sich nun auf insgesamt 28,5 Prozent der Geräte. Davon entfallen 22,3 Prozent auf Version 7.0 und nur 6,2 Prozent auf Version 7.1. Auf Platz zwei befindet sich nun knapp dahinter Version 6.0 Marshmallow mit 28,1 Prozent. Doch auch der Drittplatzierte Lollipop hat keinen großen Abstand: Diese Version ist nun auf 24,6 Prozent der Smartphones und Tablets mit Google-Betriebssystem installiert. Android 4.4 KitKat wird immerhin noch auf 12 Prozent der Geräte genutzt.

Oreo kämpft sich mühsam vor

Weiterhin schlecht sieht es für Android Oreo aus: Auf diese Version des Betriebssystems entfallen gerade einmal 1,2 Prozent. Diese wiederum verteilen sich mit 0,8 Prozent auf Version 8.0 und 0,3 Prozent auf Version 8.1. Zur Erinnerung: Im Sommer des letzten Jahres offiziell gestartet, tauchte Oreo erstmals im Oktober 2018 überhaupt in Googles Verbreitungsstatistik auf. Versionen mit weniger als 0,1 Prozent werden dort nicht aufgeführt.

Derweil steht bereits der Nach-Nachfolger von Nougat vor der Tür: Anfang Mai 2018 startet die diesjährige Google I/O, auf der es vermutlich auch viele Informationen zu Android P geben wird. Wenn Ihr allerdings immer noch auf den Rollout von Oreo wartet, was angesichts der Verbreitungszahlen nicht unwahrscheinlich ist, hilft euch vielleicht unsere Übersicht zum Thema Oreo weiter.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Wie in iOS 12: Google bringt seine Lineal-App auf weitere Geräte
Lars Wertgen
Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten
Google setzt weiter auf Augmented Reality: Das Unternehmen stellt seine Lineal-App nun via ARCore zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.