Android Wear 2.0: Google Assistant gibt es bald auch auf Wearables

Her damit !29
Android Wear 2.0 soll auch für mehrere bereits erhältliche Smartwatches erscheinen
Android Wear 2.0 soll auch für mehrere bereits erhältliche Smartwatches erscheinen(© 2016 Google)

Neue Sprachassistenz mit Android Wear 2.0: Offenbar plant Google mit dem Release der neuen Firmware-Version für Wearables auch die Integration des Google Assistant. Zudem soll die KI dem offiziellen Google Blog-Eintrag zufolge auch auf weiteren Geräten Einzug halten.

Mit dem Google Assistant hat der Suchmaschinenriese 2016 eine künstliche Intelligenz vorgestellt, die ihrem Vorgänger Google Now überlegen ist. Die neue Sprachassistenz ist beispielsweise dazu in der Lage, Fragen aus dem Kontext heraus zu beantworten. Mit Android Wear 2.0 sollen nun auch Smartwatch-Nutzer in den Genuss dieser verbesserten KI kommen. Künftig könnte das Smartphone somit bei einem Sprachbefehl in der Hosentasche verbleiben.

Auch für Android TV und Fahrzeuge

Ein entsprechendes Update soll aber nicht nur für Android Wear 2.0-Wearables folgen, sondern auch für Fernseher mit dem Betriebssystem Android TV. Auf den Geräten lassen sich somit beispielsweise Netflix-Serien mit kurzen Sprachbefehlen starten – ähnlich wie es auf dem Apple TV über Siri bereits möglich ist. Mit einer entsprechenden Smart Home-Anbindung könnten über den Google Assistant auch Helligkeit und Farbe der Beleuchtung in einem Raum geregelt werden.

Für Verbesserungen werde die Sprachassistenz per Update auch in Android-Infotainment-Systeme für Fahrzeuge integriert. Gerade das ist womöglich eine gute Sache: Je weniger Knöpfe ein Autofahrer bedienen muss, desto weniger Risiken geht dieser während der Fahrt ein. Wann die entsprechenden Updates erscheinen, hat Google noch nicht bekannt gegeben. Zumindest die Aktualisierung auf Android Wear 2.0 soll noch Anfang 2017 kommen – vielleicht auch schon inklusive Google Assistant.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 und P30 Pro im Vergleich: Brüder im Geiste
Marco Engelien
Das P30 Pro (r.) und das P30 haben einiges gemeinsam, unterscheiden sich aber in Teilen.
Das Huawei P30 und das P30 Pro tragen zwar fast den gleichen Namen, unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Ein Vergleich.
Das Huawei P30 ist offi­zi­ell: Konkur­renz fürs Galaxy S10e?
Marco Engelien
Das Huawei P30 kann sich durchaus sehen lassen.
Es zieht sich durch die Branche: Jedes großes Gerät braucht mindestens einen Ableger. Deswegen gibt es zum Huawei P30 Pro das Huawei P30.
Google Maps: Android-Nutzer können ab sofort öffent­li­che Events ergän­zen
Guido Karsten
Auf Google Maps könnt ihr nun noch mehr öffentliche Events entdecken
Neben Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Co. zeigt Google Maps nun auch viele weitere Events an. Nutzer sollen diese selbst hinzufügen können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.