Android Wear 5.1.1 rollt für Moto 360, Sony Smartwatch 3 und Co. aus

Her damit !108
Kompatible Smartwatches mit Android Wear erhalten ein Update auf Version 5.1.1
Kompatible Smartwatches mit Android Wear erhalten ein Update auf Version 5.1.1(© 2014 Google)

Wie bereits Ende April angekündigt, rollt nun das große Android Wear-Update auf Version 5.1.1 für alle kompatiblen Geräte aus, wie dem Android Wear-Forum von Google zu entnehmen ist. Zu den größten Neuerungen gehört die Einführung von WiFi-Support – die Funktion bleibt vorerst aber nur vier Smartwatches vorbehalten: der Motorola Moto 360, Samsung Gear Live, Sony SmartWatch 3 und der LG Watch Urbane, die bereits ab Werk mit Android Wear 5.1.1 läuft.

Mit der neuen Firmware kommen die vier genannten Modelle auch ohne Bluetooth-Anbindung zu einem Smartphone aus, sondern lassen sich auch per WLAN verbinden. Benachrichtigungen und Sprachsuche mit Google funktionieren auf diese Weise auch autark. Um auf die Funktion zurückgreifen zu können, muss eine Smartwatch aber die entsprechenden Voraussetzungen mitbringen, was eben bislang nur bei wenigen Modellen der Fall ist.

Emojis per Hand zeichnen, neue Gesten, Schriftgröße ändern

Doch auch wenn andere Smartwatches auf WiFi-Anbindung mit Android Wear 5.1.1 verzichten müssen, bringt das Update einige frische Funktionen mit sich. So lassen sich jetzt beispielsweise Emoji per Hand aufs Display zeichnen – ganz so wie bei der Apple Watch. Entwickler erhalten zudem die Option für Always-on-Apps, sodass Anwendungen nicht nach einer Weile automatisch ausgeblendet werden.

Neue Gesten zur Navigation sind ebenfalls mit an Bord: Wischt auf dem Zifferblatt nach links und eine Liste mit Apps und Kontakten öffnet sich. Neben diversen anderen Features lässt sich auch endlich die Schriftgröße ändern. Der Rollout von Android Wear 5.1.1 erfolgt schrittweise; um es aber zu bekommen, ist zwingend die jüngste Version der Companion App von Android Wear notwendig.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !6Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.