Android Wear-Tweak: Moto 360 nimmt iPhone-Anrufe an

Her damit !6
Android Wear und Apple schließen sich nicht zwangsläufig gegenseitig aus
Android Wear und Apple schließen sich nicht zwangsläufig gegenseitig aus(© 2014 Martin Hajek)

Gegensätze ziehen sich an: Ein findiger Tüftler demonstriert erneut, dass sich Android Wear und ein iPhone gut miteinander verstehen können. In einem Video zeigt er eine Moto 360, die einen iPhone-Anruf entgegen nimmt.   

Mohammad Abu-Garbeyyeh hat es schon wieder getan. Nachdem der schlaue Kopf bereits vor einiger Zeit ein Video veröffentlicht hat, das zeigt, wie eine Benachrichtigung vom iPhone 6 direkt auf einer Motorola Moto 360 landet, gibt es jetzt einen neuen Clip. Dieser ist für sich genommen zwar nicht allzu spannend, doch er beweist erneut, dass sich Android Wear und ein iPhone durchaus vertragen können.

Moto 360 und das iPhone: die Verbindung steht

In dem gerade Mal 16 Sekunden langen Video seht Ihr eine Moto 360, die neben einem iPhone liegt. Ein Anruf geht ein und schon beginnt die Smartwatch zu leuchten. Wie im bereits zuvor demonstrierten Fall von Benachrichtigungen braucht es auch für dieses Zusammenspiel keinen Jailbreak. Mohammad Abu-Garbeyyeh hat seinen Hack der Öffentlichkeit bisher noch nicht zur Verfügung gestellt. Eventuell feilt er noch an einer optimierten endgültigen Version.

Google selbst soll Gerüchten zufolge tatsächlich an einer Android Wear-Version mit iOS-Unterstützung arbeiten. Doch bis es tatsächlich ganz offiziell so weit ist, dass Apple-Geräte und Android Wear zusammenfinden, zeigt uns der in der Android-Community auch unter seinem Alias MohammadAG bekannte Entwickler ja vielleicht noch weitere ungewöhnliche Paarungen.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
7
Her damit !6Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !13Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.