Apple AirPods: Auslieferung ab Anfang November

Durch das mitgelieferte Case werden Eure AirPods schnell wieder aufgeladen
Durch das mitgelieferte Case werden Eure AirPods schnell wieder aufgeladen(© 2016 CURVED)

Ab November 2016 ist bei Apple Schluss mit Kabelsalat: Ab dann sollen nämlich die AirPods in Deutschland ausgeliefert werden, wie iPhone-Ticker berichtet. Mit den kabellosen Kopfhörern könnt Ihr bequem Musik hören – auch ohne ein Gerät mit 3,5-mm-Klinken-Anschluss zu besitzen.

Der Hinweis auf den Auslieferungstermin stammt vom Twitter-Nutzer "Micha", der einen Screenshot von seinem Chat mit dem Apple-Support veröffentlicht hat. Laut dem Mitarbeiter sollen die AirPods ab der letzten Oktoberwoche vorbestellbar sein. Geplant wäre daraufhin eine Auslieferung in Deutschland ab dem 1. November 2016.

Kurz laden, lange hören

Durch die AirPods will Apple unter anderem den fehlenden 3,5-mm-Klinke-Anschluss beim iPhone 7 kompensieren. Mit einer Akku-Ladung sollen die kabellosen Kopfhörer ganze 5 Stunden lang Eure Musik abspielen können. Wenn der Energiespeicher erschöpft ist, packt Ihr die AirPods einfach in das mitgelieferte Case. Praktisch: Darin sind die Kopfhörer nämlich nicht nur sicher verstaut, sondern werden gleichzeitig auch wieder aufgeladen. Schon nach 15 Minuten soll die Ladung bereits wieder ausreichend für drei Stunden Musikgenuss sein. Mehr Details könnt Ihr in unserem Hands-On nachlesen.

Wenn Ihr Euch die AirPods zulegen wollt, solltet Ihr die etwas höheren Kosten von 179 Euro einplanen, die der Hersteller verlangt. Zumindest theoretisch planen viele Konsumenten mit dem Kauf: Laut einer Umfrage in den USA soll sich jeder Zehnte für die AirPods interessieren. Es bleibt spannend, wie hoch die Nachfrage in Deutschland sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !9HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !65Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !12Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.