Apple AirPods: Darum könnten die Kopfhörer noch nicht verfügbar sein

Peinlich !58
Aktuell sollen die Apple AirPods noch nicht marktreif sein
Aktuell sollen die Apple AirPods noch nicht marktreif sein(© 2016 Apple)

Das iPhone 7 liegt schon seit geraumer Zeit in den Regalen der Händler – die AirPods von Apple allerdings nicht. Dabei wurden die kabellosen Kopfhörer gemeinsam mit dem Smartphone im September 2016 angekündigt. The Wall Street Journal will den Grund für die Releaseverzögerung erfahren haben.

Laut einer mit der Angelegenheit vertrauten Quelle, die lieber anonym bleiben will, ist die Entwicklung der AirPods noch nicht final abgeschlossen. Angeblich hat Apple Probleme damit, die Ohrteile zu synchronisieren. Andere kabellose Kopfhörer verbinden nur einen der Ohrhörer via Bluetooth mit beispielsweise einem Smartphone. Dieser gebe dann das Signal an das zweite Ohrteil weiter. Bei den AirPods soll das offenbar nicht so sein.

Zwei Bluetooth-Signale

Angeblich stellen nämlich beide Ohrteile unabhängig voneinander eine Bluetooth-Verbindung zum Abspielgerät her – was aktuell zum asynchronen Abspielen von Audioinhalten führen könnte. Dadurch wäre auch etwa eine Verzerrung bei der Musikwiedergabe möglich. Zudem müsse noch geklärt werden, was passiert, wenn eines der Ohrteile verloren geht oder dessen Akku vor dem anderen Hörer leer ist. Laut dem Bluetooth-Experten Nick Hunn muss das vorhandene Problem bei Apple "etwas gravierendes sein, da sie das Weihnachtsgeschäft verpassen".

Noch ist also unklar, wann die kabellosen Kopfhörer letztendlich erscheinen werden. Es wird zumindest immer unwahrscheinlicher, dass der Release noch 2016 stattfindet. Ursprünglich sollten die AirPods bereits Ende Oktober zum Preis von 179 Euro auf den Markt kommen. Im Preis inklusive ist ein Lade-Case, mit dem die Ohrteile verwahrt und wieder aufgeladen werden können. Einen Ersteindruck der kabellosen EarPods-Modelle findet Ihr in unserem Hands-On.

Weitere Artikel zum Thema
Neue Apple Watch, iPad Pro und Mac mini: Das soll Apple für 2018 planen
Francis Lido5
Der Homebutton soll bei den kommenden iPad-Pro-Modellen wegfallen
Apple wird im Herbst angeblich zwei iPad-Pro-Modelle mit Face ID veröffentlichen. Es sollen auch größere Apple Watches und vieles mehr kommen.
Apple: High-End-AirPods, On-Ears und neuer HomePod sollen 2019 erschei­nen
Francis Lido1
Her damit !5Die AirPods soll es künftig in zwei Ausführungen geben
Apple plant anscheinend eine Audio-Offensive für 2019: Premium-AirPods, On-Ear-Kopfhörer und ein neuer HomePod sollen nächstes Jahr kommen.
AirPods: Gadget ermög­licht kabel­lo­ses Aufla­den der Hülle
Lars Wertgen
Apple AirPower kann mehrere Geräte gleichzeitig laden – und ist immer noch nicht im Handel
Die Hülle der AirPods lässt sich eigentlich nur mit einem Lightning-Kabel aufladen. Ein asiatischer Hersteller hat da aber eine Idee.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.