Apple App Store: Doppelt so viel Umsatz wie im Google Play Store

Apples App Store machte im vierten Quartal 2016 ein Zehntel des Gesamtumsatzes aus
Apples App Store machte im vierten Quartal 2016 ein Zehntel des Gesamtumsatzes aus(© 2014 CURVED)

2,2 Millionen Apps – so groß ist das Software-Angebot inzwischen in Apples App Store. Im vierten Quartal 2016 hat der Dienst mit diesen Programmen insgesamt 7,17 Milliarden Dollar umgesetzt – doppelt so viel wie Google mit dem Play Store erwirtschaftet hat.

Somit macht allein der Verkauf von Apps rund ein Zehntel des Gesamtumsatzes von Apple für das vierte Quartal 2016 aus, wie Phone Arena berichtet. Inklusive der Verkäufe von iPhone 7 Plus und Co. kommt das Unternehmen auf 78,4 Milliarden Dollar – ein Rekord. Wenngleich der Umsatz im Vorjahreszeitraum geringer ausfiel, ist der Gewinn in diesem Jahr jedoch geschrumpft von 18,4 auf 17,9 Milliarden Dollar.

Play Store hat mehr Apps und mehr Nutzer

Der Erfolg des App Stores hingegen ist umso beeindruckender, wenn man die Verbreitung des Android-Betriebssystems und somit des Google Play Stores in den Vergleich einbezieht: Schätzungen von Analysten zufolge lag der Anteil von Android am gesamten Markt im zweiten Quartal 2016 bei rund 86 Prozent, während iOS lediglich auf rund 13 Prozent kommt, wie TechCrunch schreibt. Dennoch sei der Umsatz von Apple mit dem App Store doppelt so hoch wie der von Google mit dem Play Store.

Statista zufolge ist die Gesamtzahl der Apps im Google Play Store zudem höher: Im Dezember 2016 waren es demnach 2,6 Milionen Apps, also schon rund 0,4 Millionen mehr als im App Store Anfang Januar 2017. Wie es scheint, zeigen iOS-Nutzer also eine deutlich höhere Bereitschaft, Inhalte auch zu kaufen statt nur auf Gratis-Software und F2P-Games zu setzen. Vielleicht liefert Super Mario Run demnächst einen Vergleichswert, wenn das Nintendo-Game auch für Android im März erscheint. Auf iOS haben es fünf Prozent der Nutzer gekauft, während es insgesamt 78 Millionen Mal heruntergeladen wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro kann wohl doch nicht mit dem iPhone Xs (Max) mithal­ten
Francis Lido7
Auch das Huawei Mate 20 Pro soll bei Weitem nicht so schnell sein wie das iPhone Xs Max
Das Huawei Mate 20 Pro lässt die Android-Konkurrenz hinter sich. Doch der Leistungsrückstand auf das iPhone Xs (Max) fällt offenbar beachtlich aus.
Apple Car soll frühe­s­tens 2023 fertig sein
Lars Wertgen
Das Apple Car ist offenbar noch in Arbeit
Apple will sein Geschäft erweitern und verfolgt mit Apple Car ein spannendes Projekt. Der Marktstart könnte in einigen Jahren erfolgen.
iPhone Xs: Luxu­se­di­tion mit mecha­ni­scher Uhr im Gehäuse ange­kün­digt
Lars Wertgen1
Das normale iPhone Xs Max kostet mindestens 1249 Euro
Wer auf der Suche nach einem exklusiven iPhone Xs ist, der dürfte in Russland fündig werden. Ein Smartphone-Veredler bietet eine Luxusedition an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.