Apple bestätigt: Apple TV wird mit HomeKit zur Smart Home-Zentrale

Her damit !22
Per App könnt Ihr künftig über iPhone und Apple TV zum Beispiel die Heizung steuern
Per App könnt Ihr künftig über iPhone und Apple TV zum Beispiel die Heizung steuern(© 2015 Apple, CURVED Montage)

Smart Home-Geräte von unterwegs aus bedienen: Das wird möglich sein, wenn Ihr Apples HomeKit-Plattform und ein Apple TV miteinander verbunden habt. So könnt Ihr die Geräte per iPhone oder iPad aus steuern, ohne Euch im Haus befinden zu müssen.

Die Bedienungsmöglichkeiten werden in einem offiziellen Support-Dokument beschrieben, dass Apple zu HomeKit veröffentlicht hat. Demnach müsst Ihr lediglich auf Eurem iOS-Gerät und dem Apple TV mit derselben Apple ID angemeldet sein, um das Feature nutzen zu können. Auf diese Weise könnt Ihr sogar Siri nutzen, um die Smart Home-Geräte per Sprachkommandos aus der Ferne zu steuern. Bereits im Januar hatte es Gerüchte gegeben, die Apple TV eine Zukunft als Steuerzentrale für HomeKit zugesprochen hatten.

Apple TV der 3. Generation und iOS 8.1 vorausgesetzt

Damit das Ganze funktioniert, benötigt Ihr ein Apple TV der 3. Generation oder neuer – ja, das Support-Dokument verweist tatsächlich auf die lange erwartete vierte Generation von Apple TV. Auf der Set Top Box muss mindestens Software-Version 7.0 installiert sein; auf Eurem iPod Touch, iPad oder iPhone sollte mindestens iOS 8.1 laufen. Außerdem müssen die zu steuernden Geräte natürlich mit HomeKit kompatibel sein, so wie beispielsweise Elgato Eve.

Voraussichtlich benötigt Ihr außerdem für jedes Gerät – oder jede Gruppe von Geräten – eine eigene App. In der zugehörigen Anwendung könnt Ihr den HomKit-Code eingeben, um das Gerät mit iPhone und Co. zu bedienen. Offenbar können auch mehrere davon zu einer Gruppe zusammengefasst werden, die dann von Siri als solche erkannt werden. Der Administrator der Geräte kann außerdem andere Nutzer freischalten, die dann ebenfalls auf die Smart Home-Steuerung zugreifen können.


Weitere Artikel zum Thema
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Darlite: Diese Lampe soll Sonos-Laut­spre­cher um neue Funk­tio­nen erwei­tern
Darlite (hier mit aufgestecktem Sonos-Play:1) existiert bislang nur als Prototyp.
Mit Darlite kündigt sich ein Kickstarter-Projekt an, das das geschlossene Ökosystem von Sonos öffnen und mit mehr Quellen kompatibel machen will.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.