Apple bestellt Sci-Fi-Serie vom "Battlestar Galactica"-Macher

Apple will offenbar in den Weltraum vordringen – wenn auch nur mit einer Serie
Apple will offenbar in den Weltraum vordringen – wenn auch nur mit einer Serie(© 2017 Syfy/Art Streiber)

Offenbar will sich Apple in den Weltraum vorwagen: Das Unternehmen hat angeblich eine neue Serie geordert. Verantwortlich soll der Erschaffer des Reboots von "Battlestar Galactica sein". Viele Informationen gibt es aber wohl noch nicht.

Bei der von Apple bestellten Serie soll es sich genau genommen um ein Science-Fiction-Drama im Weltraum handeln, berichtet Deadline. Viel ist aber noch nicht über das Projekt bekannt: So soll es um eine Version unserer Welt gehen, in der "das globale Weltraum-Wettrennen" nie endete. Demnach werden wir wohl viele hochentwickelte Raumschiffe in der Serie sehen können. Womöglich haben die Menschen sogar mehr Planeten als nur den Mond der Erde besucht. Offen bleibt, welcher Konflikt in der Story dann im Mittelpunkt stehen wird.

Autor mit viel Erfahrung an Bord

Für die Geschichte sei Ronald D. Moore zuständig, der im Bereich "Space Drama" viel Erfahrung vorzuweisen hat: Er hat auch die Story der gelungenen Neuauflage von "Battlestar Galactica" geschrieben – eine Serie, die ihr euch definitiv ansehen solltet, wenn ihr grundsätzlich an Science-Fiction im Weltraum interessiert seid. Zuvor hat Moore schon an drei "Star Trek"-Serien mitgearbeitet: "The Next Generation, "Deep Space Nine" und "Voyager".

Wann und wo ihr euch die Serie anschauen könnt, geht aus der Quelle nicht hervor. Es ist wahrscheinlich, dass ihr sie im iTunes-Store oder bei Apple Music finden werdet. Vielleicht startet Apple aber auch überraschend eine ganz neue Plattform speziell für Video-Streaming. Insgesamt soll das Unternehmen nun schon drei Serien bestellt haben: Für eines dieser Projekte wurden offenbar die bekannten Darstellerinnen Reese Witherspoon und Jennifer Aniston verpflichtet.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro kann wohl doch nicht mit dem iPhone Xs (Max) mithal­ten
Francis Lido17
Auch das Huawei Mate 20 Pro soll bei Weitem nicht so schnell sein wie das iPhone Xs Max
Das Huawei Mate 20 Pro lässt die Android-Konkurrenz hinter sich. Doch der Leistungsrückstand auf das iPhone Xs (Max) fällt offenbar beachtlich aus.
Apple Car soll frühe­s­tens 2023 fertig sein
Lars Wertgen
Das Apple Car ist offenbar noch in Arbeit
Apple will sein Geschäft erweitern und verfolgt mit Apple Car ein spannendes Projekt. Der Marktstart könnte in einigen Jahren erfolgen.
iPhone Xs: Luxu­se­di­tion mit mecha­ni­scher Uhr im Gehäuse ange­kün­digt
Lars Wertgen1
Das normale iPhone Xs Max kostet mindestens 1249 Euro
Wer auf der Suche nach einem exklusiven iPhone Xs ist, der dürfte in Russland fündig werden. Ein Smartphone-Veredler bietet eine Luxusedition an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.