Apple Car: Gespräche mit BWM und Daimler sollen gescheitert sein

Apple sucht für sein Autoprojekt angeblich einen deutschen Autohersteller als Partner
Apple sucht für sein Autoprojekt angeblich einen deutschen Autohersteller als Partner(© 2015 CC: Flickr/David Villarreal Fernández, CURVED Montage)

Apple soll Gerüchten zufolge auf der Suche nach Partnern sein, mit denen der iPhone-Hersteller das Apple Car realisieren kann. Wie das Handelsblatt nun berichtet, sollen laut Quellen aus der Industrie Gespräche mit Daimler und BMW nicht erfolgreich verlaufen sein.

Unterredungen mit BMW sollen demnach bereits im vergangenen Jahr erfolglos beendet worden sein. Die Gespräche mit Daimler wurden Handelsblatt zufolge erst kürzlich abgebrochen. In beiden Fällen sollen die gleichen Fragen zum Scheitern der Verhandlungen geführt haben: So soll keine Einigung darüber gefunden worden sein, wer die Projektleitung übernehmen würde und wem zukünftig gesammelte Nutzerdaten gehören sollten.

Apple will deutschen Autohersteller als Partner

Besonders die Frage nach dem Verbleib der Nutzerdaten von Apple Car-Besitzern soll dem Bericht zufolge allen beteiligten Parteien besonders wichtig gewesen sein. Apple plane demnach, das Auto softwaretechnisch eng mit dem eigenen Cloud-Service zu vernetzen. Die deutschen Autobauer lehnten dies aber offenbar ab, weil der Schutz von Nutzerdaten ein Schlüsselelement ihrer Zukunftspläne sei.

Apple soll für das Apple Car-Projekt besonders eifrig nach Partnern aus der deutschen Automobilindustrie und hiesigen Spezialisten suchen. Als Zentrale für diese Bemühungen gilt Apples erst kürzlich entdecktes "Geheimlabor" in Berlin. Gerüchten zufolge soll Apple mit dem kanadisch-österreichischen Hersteller Magna bereits einen Partner für die Produktion des elektrisch betriebenen Apple Car gefunden haben.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Diese Vorteile bietet Blue­tooth 5.0
1
Das Galaxy S8 und das S8 Plus profitieren von Bluetooth 5.0
Das Galaxy S8 ist mit Bluetooth 5.0 ausgestattet. Der neue Standard bietet eine hohe Datenübertragungsrate und mehr Reichweite als Bluetooth 4.0.
Google Kalen­der ist jetzt auch für das iPad verfüg­bar
Her damit !5Google Kalender ist nun auch auf dem iPad verwendbar
Die Kalender-App von Google ist in der neuesten Version auch für das iPad verfügbar. Ein Widget mit einer Übersicht zu aktuellen Terminen soll folgen.
Play­sta­tion Plus: Diese kosten­lose Spiele kommen im April
Im April könnt Ihr Euch als PS-Plus-Abonnenten unter anderem "Drawn to Death" runterladen.
Sony hat das Lineup der kommenden PS-Plus-Spiele bekanntgegeben. Im April könnt Ihr Euch unter anderem "Drawn to Death" kostenlos auf Eure PS4 laden.