Apple dementiert Gerücht: iTunes-Downloads bleiben auch in Zukunft erhalten

Downloads über iTunes sollen laut Apple auch in Zukunft möglich sein
Downloads über iTunes sollen laut Apple auch in Zukunft möglich sein(© 2015 Apple, CURVED Montage)

Apple will Musik-Downloads via iTunes binnen zwei Jahren abschaffen – dieses Gerücht machte unlängst im Netz die Runde. Das gehe angeblich aus den Aussagen von Branchen-Insidern hervor. Nun meldet sich sogar Apple selbst zu Wort und dementiert die Behauptung gegenüber Recode.

"Wir kommentieren keine Gerüchte", heißt es für gewöhnlich bei Apple, wenn die Gerüchteküche um iPhones und Co. wieder einmal brodelt. Dass sich nun Cupertinos Pressesprecher Tom Neumayr zu dem angeblich geplanten Download-Stopp bei iTunes äußert, sagt einiges über die Brisanz des Gerüchts aus. Allzu große Worte verliert dieser allerdings nicht, im Gegenteil: "Stimmt nicht", heißt es kurz und knapp.

Apple Music steht vor Umbau

Dem ursprünglichen Gerücht zufolge blieben Downloads über iTunes maximal noch vier Jahre, ehe Apple sie abschafft. "Wenn er noch Leben würde, hätte Jobs sie schon aufgegeben", habe eine Quelle angegeben. Ganz unplausibel ist das Ganze nicht: Die Downloadzahlen sinken seit 2012 von Jahr zu Jahr, während der Streaming-Markt mit Apple Music, Spotify und Co. kontinuierlich wächst.

Vorerst scheinen uns Downloads über iTunes also erhalten zu bleiben. Viel sicherer ist hingegen ein geplanter Umbau von Apple Music, der zum Release von iOS 10 "Whitetail" live gehen soll. Zahlreiche Neuerungen seien geplant, etwa eine veränderte Farbgebung, stärkere 3D-Touch-Integration und eine überarbeitete "Für dich"-Sektion. Hier lest Ihr, was sonst noch alles geplant sein soll.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Peinlich !6Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.