Apple Music-Umbau: Das soll sich ändern

Her damit !24
Bunte Hintergründe sollen in der Alben-Ansicht von Apple Music nicht mehr zu sehen sein
Bunte Hintergründe sollen in der Alben-Ansicht von Apple Music nicht mehr zu sehen sein(© 2015 CURVED)

Erst vor Kurzem hieß es aus angeblichen Insiderkreisen, dass Apple zur WWDC 2016 im Juni umfangreiche Änderungen an Apple Music ankündigen werde. Bloß einen Tag später gibt es von 9to5Mac nun bereits Hinweise darauf, wie der Dienst in Zukunft aussehen soll.

Apple Music werde ein frisches Design und einige neue Funktionen erhalten, berichteten demnach nicht näher genannte Quellen, die "mit den Änderungen vertraut" seien. Gleichzeitig sollen existierende Features aber auch neu organisiert und vereinfacht werden. Anstelle des bunten und transparenten Looks sollen Hintergründe und Texte in Schwarz und Weiß treten. So soll sich in der Ansicht eines Albums beispielsweise nicht mehr die Hintergrundfarbe am Cover des Tonträgers orientieren. Die einfachen Hintergründe sollen gleichzeitig aber nicht viel Raum einnehmen, da die Alben in Zukunft größer dargestellt werden.

Neustart soll zum Release von iOS 10 "Whitetail" erfolgen

Auch 3D Touch soll mit dem großen Umbau in Apple Music wichtiger werden. Gerade zum Teilen von Songs und beim Öffnen von Vorschau-Ansichten werde die Technik den Quellen zufolge eine wichtige Rolle spielen. Die "Für dich"-Sektion soll stark vereinfacht und hervorgehoben werden, damit sie häufiger verwendet wird. Die Auswahl-Algorithmen für die Musikempfehlulngen sollen aber denen ähneln, die auch schon jetzt zu Einsatz kommen. Der "Neu"-Reiter soll umbenannt und verbessert werden. Zu den neuen Features soll vor allem eine breite Unterstützung von Songtexten gehören.

Den Quellen zufolge werde Apple das neue Apple Music zwar im Rahmen der WWDC ankündigen, jedoch erst deutlich später veröffentlichen: nämlich gemeinsam mit iOS 10 und den neuen Geräten im kommenden Herbst. Vorher soll allerdings eine Vorabversion innerhalb der iOS 10-Beta, die den Codenamen "Whitetail" tragen soll, erscheinen. Sowohl in Apple Music als auch in iOS 10 und anderen Software-Programmen von Apple soll dann außerdem flächendeckend mit "San Francisco" auch wieder eine neue Schriftart eingeführt werden.


Weitere Artikel zum Thema
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben2
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.
iPhone Xs Max: Exper­ten küren den Bild­schirm zum besten Smart­phone-Display
Sascha Adermann2
Das OLED-Display des Apple iPhone Xs Max ist derzeit wohl der beste Smartphone-Bildschirm
Apple erobert mit dem OLED-Display des iPhone Xs Max die Spitze der Bildschirm-Charts. Auch für Samsung dürfte das erfreulich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.