Apple erhält Patente aus Steve Jobs-Ära zugesprochen

Auch nach seinem Tod wirkt das Schaffen von Steve Jobs nach
Auch nach seinem Tod wirkt das Schaffen von Steve Jobs nach(© 2014 Twitter/pschiller)

Das Echo von Steve Jobs hallt immer noch nach: Auch nach seinem Tod bekam Apple noch 141 Patente auf den Namen des legendären CEOs zugesprochen, berichtet Redmondpie.

Auch posthum gewinnt Steve Jobs für Apple immer noch Patente. Seit seinem Tod vor drei Jahren hat er seinem ehemaligen Unternehmen noch zu 141 Patenten verholfen – so lange dauerte es nämlich, bis die Anträge endlich die Zulassung bekamen. Die Mühlen der Bürokratie mahlen eben auch in den Vereinigten Staaten in gemächlichem Tempo. Die Zahl der ihm zugesprochenen Patente ist somit auf stattliche 458 Stück angewachsen.

Klasse statt Masse

Im Unternehmensalltag ist diese Menge allerdings fast schon verschwindend gering. Ein Blick auf den Blog Patently Apple, der alle Patente Cupertinos im Blick hat, setzt das Ganze in Relation: Vergangene Woche allein bekam Apple 25 Patente zugesprochen, die Woche zuvor 44 – und so ging es schon die Monate vorher zu. Sie alle reichen allerdings nicht ganz an die Klasse von Steve Jobs erstem Patent heran, das er im Jahre 1980 eingereicht hatte: Das hieß lapidar "Personal Computer" und sollte die Welt für immer verändern. Auch hier dauerte es drei Jahre, ehe der Antrag grünes Licht bekam.

Wer den visionären Apple-Chef in Danny Boyle's Biopic verkörpern wird, ist übrigens immer noch nicht vollständig geklärt. Zuletzt war zwar Michael Fassbender im Gespräch, eine offizielle Bestätigung bleibt aber bislang aus.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !5Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
2
Unfassbar !20Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.