Apple Music: Erster Teaser für Carpool Karaoke veröffentlicht

Das erfolgreiche Format "Carpool Karaoke" soll bald auf Apple Music verfügbar sein. Ein erster Teaser zeigt nun, was uns in den rund 16 bisher bestätigten Episoden erwarten wird. Es gibt zwar viele Stars zu sehen, doch James Corden, Moderator und Erfinder des ursprünglichen Formates, wird leider nicht dabei sein – zumindest nicht in jeder Folge.

Der erste Teaser zu "Carpool Karaoke: The Series" geizt nicht mit großen Namen und Stars: Bekannte Größen wie zum Beispiel Will Smith, Metallica oder Alicia Keys sind in dem kurzen Clip bereits zu sehen. Da es sich offenbar nur um einen Ableger des Original-Formates handelt, ist James Corden laut 9to5Mac allerdings nicht der Moderator: In der für Apple-Music-Abonnenten exklusiven Variante fahren sich bekannte Künstler gegenseitig durch die Gegend und trällern zu Songs im Autoradio.

Mehr als nur eine Fahrt

Im Trailer ist James Corden allerdings beispielsweise gemeinsam mit Will Smith zu sehen. Es ist also gut möglich, dass der Moderator des Originals mindestens in einer der 16 geplanten Episoden auftaucht. Jede Folge des Carpool Karaoke-Ablegers soll zudem rund 30 Minuten lang sein. Zum Vergleich: Im Original sind es im Schnitt 15 Minuten. Offenbar ist es auch vorgesehen, dass die Künstler für die Apple Music-Variante den Wagen verlassen und einigen verrückten Aktivitäten nachgehen. Es wird sich noch zeigen, ob es sich dabei um eine sinnvolle Erweiterung des Formates handelt.

Das Original Carpool Karaoke besteht quasi aus einem Interview, das während einer Autofahrt geführt wird. Anders als bei herkömmlichen Interviews wird dabei zwischen den Fragen das Radio eingeschaltet und die Stars singen gemeinsam mit dem Moderator zu einem Song – was für ordentlich Stimmung sorgt. Bekannt geworden ist das Format durch die "Late Late Show", die vom Schauspieler James Corden moderiert wird. Bisher hatte Corden viele prominente Persönlichkeiten in seinem Wagen. Allein seine Fahrt mit Ex-First Lady Michelle Obama hat über 52 Millionen Aufrufe auf YouTube. Es bleibt abzuwarten, ob die Version von Apple Music auch ohne den ursprünglichen Moderator viel Zuspruch findet. Wann die erste Folge zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
HomePod und Co.: So fügt ihr dem Apple-Smart-Home neue Laut­spre­cher hinzu
Christoph Lübben
Einen HomePod und weitere smarte Geräte könnt ihr leicht mit Apple HomeKit verbinden
Ein Smart Home mit Apple: HomeKit ermöglicht es euch, viele intelligente Geräte wie euren HomePod anzusteuern. Wir erklären die Einrichtung.
Apple Music: Empfeh­lun­gen könn­ten künf­tig noch besser werden
Lars Wertgen
Ein Start-up soll Apple Music verbessern
Apple will offenbar die Empfehlungen in Apple Music optimieren und ist dafür bereit, tief in die Tasche zu greifen.
So soll Apple Maps noch detail­lier­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten
Lars Wertgen
Apple intensiviert die Entwicklung von Apple Maps
Apple Maps soll wohl für Fußgänger nützlicher werden: Apple schickt Mitarbeiter offenbar auf Streifzug, um wichtige Kartendaten zu erfassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.