Apple Music: Exklusive Inhalte und Videos sollen direkt bei Apple entstehen

Supergeil !9
Auch Drake hat bereits ein exklusiv via Apple Music verfügbares Musikvideo
Auch Drake hat bereits ein exklusiv via Apple Music verfügbares Musikvideo(© 2015 Apple)

Apple gibt sich Mühe, seinen neuen Music-Streaming-Dienst Apple Music weiter aufzumotzen. Mittlerweile soll bereits das vierte Musikvideo eines internationalen Stars exklusiv über den Service veröffentlicht werden – und es sieht stark danach aus, als würde Apple hier noch viele weitere folgen lassen.

Angeblich arbeitet das US-Unternehmen nämlich daran, selbst mit den Stars neue Videos zu produzieren. Was deren Labels davon halten, ist nicht klar. Das Gerücht stammt vom Unternehmen Pitchfork, das Apple bei der Zusammenstellung passender Inhalte für Apple Music unterstützt.

Purity Ring, James Bay und Diddy sollen folgen

Sollte Apple wirklich in Eigenregie eine große Menge exklusiver Musikvideos für die Stars erstellen, dann könnte dies womöglich zu einem immer stärkeren Argument für Apple Music und gegen die Konkurrenz von Spotify heranwachsen. Bislang sind bereits die Videos zu "Freedom" von Pharrell Williams, "Phenomenal" von Eminem und "Energy" von Drake exklusiv über Apple Music erschienen. Am Montag, den 13. Juli, soll "Matahdatah Scroll 01 Broader Than a Border" von M.I.A. dazukommen.

Laut Pitchfork soll Apple schon jetzt darauf hinarbeiten, die Liste deutlich zu verlängern. Weitere Künstler, die vermutlich in den nächsten Monaten ebenfalls Videomaterial für Apple Music beisteuern, seien demnach James Bay, Purity Ring und Diddy.


Weitere Artikel zum Thema
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Her damit !8Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.