Apple Music: Exklusive Inhalte und Videos sollen direkt bei Apple entstehen

Supergeil !9
Auch Drake hat bereits ein exklusiv via Apple Music verfügbares Musikvideo
Auch Drake hat bereits ein exklusiv via Apple Music verfügbares Musikvideo(© 2015 Apple)

Apple gibt sich Mühe, seinen neuen Music-Streaming-Dienst Apple Music weiter aufzumotzen. Mittlerweile soll bereits das vierte Musikvideo eines internationalen Stars exklusiv über den Service veröffentlicht werden – und es sieht stark danach aus, als würde Apple hier noch viele weitere folgen lassen.

Angeblich arbeitet das US-Unternehmen nämlich daran, selbst mit den Stars neue Videos zu produzieren. Was deren Labels davon halten, ist nicht klar. Das Gerücht stammt vom Unternehmen Pitchfork, das Apple bei der Zusammenstellung passender Inhalte für Apple Music unterstützt.

Purity Ring, James Bay und Diddy sollen folgen

Sollte Apple wirklich in Eigenregie eine große Menge exklusiver Musikvideos für die Stars erstellen, dann könnte dies womöglich zu einem immer stärkeren Argument für Apple Music und gegen die Konkurrenz von Spotify heranwachsen. Bislang sind bereits die Videos zu "Freedom" von Pharrell Williams, "Phenomenal" von Eminem und "Energy" von Drake exklusiv über Apple Music erschienen. Am Montag, den 13. Juli, soll "Matahdatah Scroll 01 Broader Than a Border" von M.I.A. dazukommen.

Laut Pitchfork soll Apple schon jetzt darauf hinarbeiten, die Liste deutlich zu verlängern. Weitere Künstler, die vermutlich in den nächsten Monaten ebenfalls Videomaterial für Apple Music beisteuern, seien demnach James Bay, Purity Ring und Diddy.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth11
Weg damit !75Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !13Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !14Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.