Apple Music: Exklusive Inhalte und Videos sollen direkt bei Apple entstehen

Supergeil !9
Auch Drake hat bereits ein exklusiv via Apple Music verfügbares Musikvideo
Auch Drake hat bereits ein exklusiv via Apple Music verfügbares Musikvideo(© 2015 Apple)

Apple gibt sich Mühe, seinen neuen Music-Streaming-Dienst Apple Music weiter aufzumotzen. Mittlerweile soll bereits das vierte Musikvideo eines internationalen Stars exklusiv über den Service veröffentlicht werden – und es sieht stark danach aus, als würde Apple hier noch viele weitere folgen lassen.

Angeblich arbeitet das US-Unternehmen nämlich daran, selbst mit den Stars neue Videos zu produzieren. Was deren Labels davon halten, ist nicht klar. Das Gerücht stammt vom Unternehmen Pitchfork, das Apple bei der Zusammenstellung passender Inhalte für Apple Music unterstützt.

Purity Ring, James Bay und Diddy sollen folgen

Sollte Apple wirklich in Eigenregie eine große Menge exklusiver Musikvideos für die Stars erstellen, dann könnte dies womöglich zu einem immer stärkeren Argument für Apple Music und gegen die Konkurrenz von Spotify heranwachsen. Bislang sind bereits die Videos zu "Freedom" von Pharrell Williams, "Phenomenal" von Eminem und "Energy" von Drake exklusiv über Apple Music erschienen. Am Montag, den 13. Juli, soll "Matahdatah Scroll 01 Broader Than a Border" von M.I.A. dazukommen.

Laut Pitchfork soll Apple schon jetzt darauf hinarbeiten, die Liste deutlich zu verlängern. Weitere Künstler, die vermutlich in den nächsten Monaten ebenfalls Videomaterial für Apple Music beisteuern, seien demnach James Bay, Purity Ring und Diddy.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3 macht das iPhone mit kürze­ren Anima­tio­nen schnel­ler
Das iPhone läuft unter iOS 10.3 flotter
Das Software-Update auf iOS 10.3 macht das iPhone offenbar flotter – dank optimierter Animationen.
Apple arbei­tet angeb­lich an Light­ning-USB-C-Stecker und Apple Watch mit LTE
Apple nutzt den Lightning-Anschluss seit geraumer Zeit für iOS-Geräte
Angeblich will Apple in Zukunft iOS-Geräten einen Lightning-USB-C-Hybrid-Anschluss und der Apple Watch ein LTE-Modul ohne physische SIM spendieren.
Siri soll ab iOS 11 aus Eurem Verhal­ten und Euren Nach­rich­ten lernen
7
Siri könnte Euch und Eure Wünsche ab iOS 11 viel besser verstehen
Siri lernt dazu: Die künstliche Intelligenz könnte ab iOS 11 dazu in der Lage sein, sich auf Nutzer anzupassen und aus deren Verhalten zu lernen.