Apple Music: iOS 10-Nutzer können schon personalisierte Playlists verwenden

Her damit !14
Mit dem Release von iOS 10 wird sich auch Apple Music verändern
Mit dem Release von iOS 10 wird sich auch Apple Music verändern(© 2016 CURVED)

Schon im Rahmen der WWDC 2016 hatte Apple die Veränderungen der "Für dich"-Sektion in Apple Music vorgestellt. Nun sieht es so aus, als würden einige der Neuerungen bei Nutzern der Vorabversion von iOS 10 auftauchen. Wie 9to5Mac berichtet, haben erste Nutzer Zugriff auf die neuen personalisierten Playlists.

Zur Vorstellung hatte Apple das Feature noch "Discovery Mix" genannt. Mittlerweile scheint es, als hätte das Unternehmen doch Bezeichnungen gewählt, die Spotifys "Discover Weekly" weniger ähneln. Unter iOS 10 sind innerhalb des "Für dich"-Bereichs von Apple Music nun zwei Typen von personalisierten Playlists mit den Titeln "My New Music Mix" und "My Favorites Mix" aufgetaucht.

Empfehlungen und Lieblinge

Angesichts der Inhalte erscheinen die neuen Bezeichnungen der beiden automatisch befüllten Playlists passend: Während Ihr in "My Favorites Mix" eine Wiedergabeliste mit Euren Lieblingssongs wiederfindet, liefert "My New Music Mix" eine Playlist mit neuen Stücken, die zu Eurem Musikgeschmack passen sollen. Technisch dürfte die Erstellung der letzteren Übersicht recht anspruchsvoll sein, während die erste Playlist schlicht Songs enthält, die Ihr schon häufig gehört habt.

Mit dem Release von iOS 10, kurz nach der Keynote am 7. September erfolgen dürfte, sollten alle Apple Music-Nutzer mit dem neuen Betriebssystem in den Genuss der neuen personalisierten Playlists gelangen. Wer Apple Music innerhalb von iTunes auf dem Mac verwendet, wird aber natürlich ebenfalls Zugriff auf das Feature haben. Auch jetzt sind die Wiedergabelisten schon bei Nutzern der Vorabversion von macOS Sierra und iTunes 12.5 aufgetaucht.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !17HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth10
Weg damit !74Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.