Apple Pencil für 500 Dollar: Wartezeiten lassen Preise explodieren

Peinlich !26
iPad Pro
iPad Pro(© 2015 CURVED)

Lieferengpässe beim Apple Pencil: Wer Apples Eingabestift für das iPad Pro derzeit über offizielle Kanäle erweben möchte, muss mit wochenlangen Wartezeiten rechnen. Schneller geht es per eBay: Doch die Verkäufer verlangen dort für das kleine Stück Hardware horrende Preise – die sogar bezahlt werden.

Teilweise bis zu 400 Euro werden auf eBay für den Apple Pencil momentan verlangt, wie Focus Online berichtet. In den USA können es auf dem Auktionsportal auch bis zu 500 Dollar sein, die ein Käufer entrichten muss, will er den Apple Pencil wenige Tage nach der Bestellung in den Händen halten. Doch der Stift ist offenbar sehr begehrt, sodass viele mittlerweile bereit sind, diese Summen zu zahlen.

Bei Apple Mehrere Wochen Lieferzeit

Apple selbst verlangt für den Eingabestift des iPad Pro 109 Euro. Doch offenbar hat das Unternehmen aus Cupertino selbst nicht mit so einer riesigen Nachfrage gerechnet. Schon nach kurzer Zeit stieg die angegebene Lieferzeit im Apples Online-Store steil an.

Wer jetzt bei Apple Pencil im deutschen Apple Online Store bestellt, muss laut der Webseite mit Wartezeiten von vier bis fünf Wochen rechnen. Damit dürfte es knapp werden, wenn der Stift noch 2015 unter dem Weihnachtsbaum liegen soll. Das passende Tablet iPad Pro ist hingegen nach wie vor in fast allen Konfigurationen in wenigen Tagen lieferbar.

Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro: Apple stellt AR und Noti­zen in den Vorder­grund
Michael Keller
iPad Pro 10.5
Apple hat zwei neue Spots zum iPad Pro veröffentlicht. Im Fokus: Augmented Reality und die Notizen-App unter iOS 11.
iPhone 6: Proto­typ für über 100.000 Dollar bei eBay
Curved-Redaktion
UPDATESo sieht ein handelsübliches iPhone 6 von unten aus – beim angeblichen Prototyp ist der Lightning-Port rot
Exklusiver geht's nicht: Bei eBay wird ein Protoyp des iPhone 6 verkauft – drei Tage vor Ende steht die Auktion bei schlappen 60.000 Dollar.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.