Apple-Spot: So hilft das iPhone X eurem Gedächtnis auf die Sprünge

Mit dem iPhone X müsst ihr euch kein Passwort mehr merken – diese Botschaft vermittelt der neue Werbespot von Apple. In dem Clip wird eine Situation inszeniert, die wir vermutlich alle schon einmal erlebt haben: der verzweifelte Versuch, sich an ein Passwort zu erinnern.

Passend hat Apple den neuen Spot zum iPhone X "Memory" genannt, also "Erinnerung". In dem knapp 1,5 Minuten langen Video, das Apple auf YouTube veröffentlicht hat, sehen wir zunächst ein großes Theater mit einem gespannten Publikum. Auf der Bühne befindet sich ein Kandidat in einer Art Gameshow und soll eine schwierige Frage beantworten: "Heute Morgen haben Sie ein Online-Banking-Passwort erstellt. Wie lautet es?"

Sicher und praktisch

30 Sekunden hat der Kandidat Zeit, um die Frage zu beantworten und wird zunehmend panischer, je näher das Ende der Frist rückt. Im Publikum macht sich bereits Schadenfreude breit, da der Mann offenbar nicht in der Lage ist, sich an das Passwort zu erinnern. Im letzten Moment zückt er sein iPhone X und die Face ID erkennt ihn als rechtmäßigen Eigentümer.

Die Theaterszene verschwindet und der Mann ist in einem Café zu sehen, wie er sichtlich erleichtert auf sein iPhone X guckt. Der Slogan des Spots lautet entsprechend: Dein Gesicht ist dein Passwort. Die nach dem Start des Jubiläums-iPhones veröffentlichten Clips rücken vor allem die Sicherheit und die Technik der Face ID in den Fokus; nun konzentriert sich Apple also offenbar mehr darauf zu zeigen, wie praktisch die Gesichtsentsperrung im Alltag sein kann.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.