Apple TV-Gerät eingestellt: Fernseher-Projekt angeblich auf Eis

Her damit !12
Ob ein Apple-Fernseher tatsächlich aussehen würde wie ein Riesen-iMac, erfahren wir wohl nicht mehr in diesem Jahr
Ob ein Apple-Fernseher tatsächlich aussehen würde wie ein Riesen-iMac, erfahren wir wohl nicht mehr in diesem Jahr(© 2014 CC: Flickr/Martin Hajek)

Aus dem iTV wird nichts mehr – zumindest vorerst. Das seit Jahren immer wieder in der Gerüchteküche aufgewärmte Projekt eines Apple-TV-Geräts soll inzwischen seit geraumer Zeit auf Eis liegen. Apples wohl prominenter Investor glaubt dennoch an einen Release des Fernsehers mit Apfellogo im kommenden Jahr.

Die gute Nachricht ist, dass der Apple-Fernseher durchaus auf der Agenda des Konzerns steht. Wie das Wall Street Journal jedoch von mit der Sache vertrauten Personen erfahren haben will, befindet sich das Projekt seit nunmehr über einem Jahr auf dem Abstellgleis. Das Gerät und seine Features konnten die Verantwortlichen bei Apple demnach nicht ausreichend überzeugen, um den Schritt ins TV-Geschäft zu wagen. Nun soll erst einmal eine neue Generation der Set-Top-Box Apple TV mitsamt neuem Streaming-Angebot auf dem Plan stehen.

Neue Geschäftsfelder für Apple: Fernseher und Autos

Das Gerät sollte dem Bericht zufolge beispielsweise eine eingebaute Kamera für FaceTime-Videochats mitbringen. Bereits in der autorisierten Steve Jobs-Biografie von Walter Isaacson äußerte sich der 2011 verstorbene Apple-Visionär positiv über das viel diskutierte TV-Projekt seines Unternehmens. Auf der anderen Seite soll er von dem damit verbundenen Geschäftsfeld nicht viel gehalten haben.

Carl Icahn glaubt trotzdem an den Fernseher mit Apfellogo. Der an Apples Wiederaufstieg an der Börse durchaus beteiligte Großinvestor prognostiziert in einem offenen Brief, dass Apple nach dem kürzlichen Release der Apple Watch zwei neue Märkte angreifen und dominieren werde: Fernseher und Autos. Icahn sieht Apples Einstieg ins TV-Geschäft bereits 2016 erfolgen, das Anfang des Jahres bereits heiß diskutierte iCar sagt er indes für 2020 voraus.


Weitere Artikel zum Thema
Heiße Bilder aus Barce­lona: Flir One und Flir One Pro im Hands-on
Felix Disselhoff
Ein Flir-Wärmebild
Ob für den Profi auf der Baustelle oder den Hobby-Heimwerker: Flir hat in Barcelona für "Wärmefotografen" neue Kameras im Gepäck
iPho­nes laut Studie deut­lich unzu­ver­läs­si­ger als Android-Konkur­renz
Guido Karsten
Snapchat soll laut der Studie auf dem iPhone regelmäßig abstürzen
Der Durchschnittspreis eines iPhone liegt wohl klar über dem von Android-Smartphones. Laut einer Studie sind Apples Geräte aber nicht zuverlässiger.
LG G6 und Co.: Netflix unter­stützt nun HDR-Videos auf Smart­pho­nes
Christoph Groth1
Netflix-Eigenproduktion "House of Cards" besitzt das passende 18:9-Format für das LG G6
Filmgenuss mit größerem Dynamikumfang: Netflix kündigt an, Filme, Serien und Co. bald auch in HDR zu streamen – das LG G6 macht den Anfang.