Apple TV wird laut iOS 8.1-Beta die Basis für HomeKit

Her damit !43
Apple TV: die heimische Schaltzentrale der Zukunft?
Apple TV: die heimische Schaltzentrale der Zukunft?(© 2014 CURVED)

Licht anschalten per Apple TV? Die endgültigen Herstellerspezifikationen für Apples HomeKit-Plattform sind festgelegt. Demnach könnte die Set-Top-Box Apple TV laut appleinsider zur zentralen Schaltstelle im vernetzten Haushalt werden. Das verrät die kürzlich veröffentlichte zweite Beta-Version von iOS 8.1.

Mit der Vorlegung der endgültigen Spezifikationen können Dritthersteller ab sofort Geräte speziell für die Integration in Apples Heimsteuerungsplattform HomeKit entwickeln. Dadurch dürfte sich die Bandbreite der vernetzten Geräte deutlich erhöhen. Mit HomeKit lassen sich beispielsweise dafür entwickelte Türschlösser, Ventilatoren oder Glühbirnen steuern. Partnerschaften mit Firmen wie Philips und Honeywell kündigte Apple bereits an.

Zentrale Vernetzung durch Apple TV?

Zusammen mit der iOS 8.1 Beta 2 wurde auch das neue Software-Update für Apple TV in seiner zweiten Beta-Version veröffentlicht. Damit ist Apples Set-Top-Box nun explizit für die Nutzung mit HomeKit gerüstet und so können Geräte, die mit dem System verbunden sind, sich mit Apple TV synchronisieren. Solche Geräte würden sich dann auch von außerhalb der eigenen vier Wände beispielsweise über ein iPhone 6 steuern lassen. Möglich ist dies, da HomeKit CloudKit nutzt, um Informationen in Apples Cloud-Service zu speichern. Somit könnte die kleine schwarze Streaming-Box aus Cupertino in Zukunft auch als zentraler Hub für die Heimsteuerung dienen.

Sofern Apple TV mit einem Mikrofon ausgestattet ist, könnte der Nutzer synchronisierte Geräte beispielsweise auch per Sprachsteuerung über Siri kontrollieren. Per gesprochenem Befehl ließe sich dann beispielsweise in einem Raum die Temperatur anheben oder in einem anderen Raum das Licht ausschalten.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro im Kame­ra­ver­gleich mit iPhone 8 Plus und Galaxy Note 8
Jan Johannsen
Dualkamera-Trio: Mate 10 Pro, Galaxy Note 8 und iPhone 8 Plus.
Das Huawei Mate 10 Pro will mit Künstlicher Intelligenz bessere Fotos liefern. Wir haben es gegen das iPhone 8 Plus und Galaxy Note 8 antreten lassen.
iOS 11: Chrome-Brow­ser unter­stützt nun Drag & Drop
Michael Keller
Drag & Drop ist unter iOS 11 ein praktisches Feature auf dem iPad Pro 10.5
Zwei populäre Apps unterstützen nach einem Update unter iOS 11 Drag & Drop: das Schreibprogramm Ulysses und der Browser Chrome von Google.
iPhone X: Apple könnte güns­ti­gere Ausfüh­run­gen für 2018 planen
Michael Keller
Das Display ist das auffälligste Feature des iPhone X
Das iPhone X ist ein High-End-Smartphone – mit entsprechend hohem Preis. Apple soll erwägen, 2018 viele X-Features in günstigeren Modellen anzubieten.