Apple TV: Remote-App ist jetzt im App Store erhältlich

Die Remote-App für das Apple TV (4. Gen.) ist da: Apple hat die neue Anwendung nun endlich veröffentlicht, mit der Ihr Euer iPhone in eine Fernbedienung verwandeln könnt. Die Software unterstützt im Gegensatz zum Vorgänger alle Features der vierten Generation der Set-Top-Box.

Die Remote-App soll die Siri-Fernbedienung bei Bedarf ersetzen können; auf Wunsch könnt Ihr aber auch iPhone und Siri-Fernbedienung parallel verwenden, wie dem Beschreibungstext der neuen App zu entnehmen ist. Über das iPhone könnt Ihr auf dem Apple TV per Touch-Gesten navigieren, Texte eingeben, Siri per Sprachbefehle zum Suchen von Inhalten benutzen oder die Wiedergabe steuern. Dank Gyroskop und Beschleunigungsmesser könnt Ihr das iPhone auch als Gamepad verwenden.

Nicht für iPads optimiert

Einen Nachteil bringt die neue Remote-App laut 9to5Mac mit sich: So hat Apple darauf verzichtet, die Anwendung für die Verwendung auf einem iPad zu optimieren. Außerdem gibt es keine Home Sharing-Möglichkeiten, um zum Beispiel iTunes auf einem Mac zu steuern. Diese beiden Features bietet die Vorgänger-App "iTunes Remote", die nach wie vor erhältlich ist.

Die Anwendung "Apple TV Remote" steht zum kostenlosen Download im App Store und bei iTunes bereit. Die App hat die Größe von 4,3 MB und ist auch auf Deutsch erhältlich. Für die Nutzung benötigt Ihr ein iPhone, iPad oder einen iPod touch, auf dem mindestens iOS 9.3.2 als Betriebssystem installiert ist. Die App kann auch mit einem Apple TV der zweiten oder dritten Generation verwendet werden – dann stehen allerdings die Siri-Befehle nicht zur Verfügung.


Weitere Artikel zum Thema
Today at Apple: Neue kosten­lose Work­shops in jedem Apple Store
Marco Engelien
Mit "Today at Apple" startet der iPhone- und Mac-Hersteller neue kostenlose Workshops.
Damit Nutzer das volle Potenzial ihrer Apple-Geräte ausreizen können, bietet Apple ab Mai 2017 neue kostenlose Workshops in seinen Apple Stores an.
Anki Over­drive: "Fast & Furious Edition" lässt Euch die Film­au­tos steu­ern
Mit Anki Overdrive zum Filmhelden: Verfolgungsjagden wie bei "Fast & Furious"
"Fast and Furious 8" braust mit einer Sonderedition von Anki Overdrive aus dem Kinosaal in Euer Wohnzimmer. Gesteuert wird wie gehabt per Smartphone.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.