Apple verkauft mehr iPhones in China als in den USA

Das iPhone 6 dürfte einen Großteil der Verkäufe in China ausmachen
Das iPhone 6 dürfte einen Großteil der Verkäufe in China ausmachen(© 2014 CURVED)

Apple erklärte schon mehrfach, dass China für das Unternehmen zu den wichtigsten Märkten gehöre. Nun sollen erstmals Zahlen belegen, dass dies bereits der Fall ist: Wie Financial Times berichtet, werde Apple im Laufe der letzten Januar-Woche erstmals verkünden, dass in China im vergangenen Jahr mehr iPhones verkauft wurden als in den USA.

Tim Cook lag im Oktober 2014 mit seiner Ankündigung offenbar goldrichtig: Damals verriet er, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis China zum umsatzstärksten Markt für Apple werde. Da das iPhone-Geschäft für das US-Unternehmen den größten Umsatz generiert, könnte diese Marke nun bereits erreicht sein. Einer Analyse des UBS-Experten Steven Milunovich zufolge könnten im vierten Quartal 2014 ganze 35 Prozent aller iPhone-Lieferungen China als Ziel gehabt haben. Bei den meisten Geräten dürfte es sich um die neuen und vergleichsweise teuren Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus handeln.

Kann Xiaomi Apples Wachstum aufhalten?

Im vierten Quartal des Jahres 2013 sollen noch 22 Prozent aller iPhones nach China verkauft worden sein. Der deutliche Anstieg im vergangenen Jahr dürfte dabei auch mit der Kooperation zu tun haben, die Apple Ende 2013 mit China Mobile eingegangen ist. Der größte Mobilfunkanbieter Chinas hat mehr Vertragskunden als die drei großen US-Anbieter AT&T, Verizon und Sprint zusammen.

Wie sich das Geschäft in China im Jahr 2015 für Apple entwickeln wird, dürfte spannend zu beobachten sein: Die beliebteste Smartphone-Marke des Landes ist nicht die aus Cupertino, sondern die des aufstrebenden chinesischen Herstellers Xiaomi. Dass sich dieser Smartphone-Anbieter von Apple nicht die Butter vom Brot nehmen lassen will, zeigt schon dessen Marketing-Abteilung: Da gibt es Werbespots, in denen das kostbare iPhone 6 Plus mit einer Pfanne bearbeitet wird – und demnächst wohl sogar eine Aktion, bei der iPhone-Besitzer ihr Smartphone gegen ein brandneues Xiaomi Mi Note oder ein Xiaomi Mi Note Pro eintauschen können.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
7
Weg damit !10Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
BlackBerry KeyOne im Test: zurück im Geschäft
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !150Das BlackBerry KeyOne
8.6
Nach diversen Modellen ohne ist das BlackBerry KeyOne endlich wieder ein Smartphone mit Tastatur. Wie gut man darauf tippen kann, verrät der Test.