Bestellhotline: 0800-0210021

Apple vs. Leaker: TSMC lässt Köpfe rollen

Symbolbild: Tim Cook dürfte sich freuen, wenn Infos zu neuen iPhones nicht mehr vor Release im Netz landen
Symbolbild: Tim Cook dürfte sich freuen, wenn Infos zu neuen iPhones nicht mehr vor Release im Netz landen (© 2014 Apple )

Apple hat den Leakern schon vor einer Weile den Kampf angesagt. Seitdem gab es schon für mehrere Personen Konsequenzen. Besonders in China hatte das Unternehmen bereits an einigen Stellen aufgeräumt und viele Warnungen an die entsprechenden Personen verschickt. Und nun geht es offenbar den nächsten Sicherheitslecks an den Kragen. Das ist eine sowohl positive als auch negative Entwicklung.

Gleich sieben Mitarbeiter von Chip-Hersteller TSMC wurden jüngst entlassen. Grund hierfür sei die Weitergabe von vertraulichen Informationen, wie 9to5Mac berichtet. Der größte Kunde von TSMC ist bekanntlich Apple – weshalb hier mit hoher Wahrscheinlichkeit von iPhone-Geheimnissen die Rede sein dürfte. TSMC produziert für Apple exklusiv die A- und M-Chips. Sprich: den Antrieb für iPhones, iPads und aktuelle MacBooks.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 13 Pro Blau Frontansicht 1
Apple iPhone 13 Pro
+ o2 Free M Young People 20 GB
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Young People Tarif(für alle < 29 Jahre)
  • 20 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 225 MBit/s)
mtl./24Monate: 
69,49
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Leaker-Jagd hat gute und schlechte Seiten

Dass Apple und dessen Partner hart gegen Leaker vorgehen, hat gleich zwei Seiten. Schlecht daran ist, dass wir in Zukunft womöglich nicht mehr allzu sicher sagen können, wie noch unveröffentlichte Apple-Produkte aussehen und welche Features sie mitbringen. Versiegen hier nach und nach die Leaker-Quellen, dürften auch die treffsicheren Informationen zurückgehen. Eine weitere Schattenseite ist zudem, dass mehrere Personen nun ihren Job verlieren – wobei sie selbst Schuld daran tragen, da sie Firmengeheimnisse weitergaben.

Positiv an der Leaker-Jagd ist hingegen, dass wir uns mehr auf das iPhone 14 freuen können – sofern Jon Prosser hier nicht schon einen Volltreffer gelandet hat. Je weniger glaubhaft die Leaks, desto spannender dürften die nächsten Monate werden. Womöglich kommen wir wieder in ein Zeitalter, in dem wir darüber rätseln müssen, wie das nächste Apple-Smartphone in Wirklichkeit aussieht.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 13 Rot Frontansicht 1
Apple iPhone 13
+ o2 Free M 20 GB
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Robust von Rand zu Rand(mit stabilem Ceramic Shield)
  • 20 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
59,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Zuletzt kamen die neuen Designs von Apple und auch Samsung nämlich relativ schnell an die Öffentlichkeit – und das ist auch irgendwie langweilig, oder? Das führte etwa auch zu vielen Nicht-Überraschungen auf dem Apple-Event 2021.

Wer auf mehr Spannung in der Gerüchteküche steht, könnte sich sogar über die Apple Watch Series 7 gefreut haben. Die Leaks haben klar angedeutet, dass Apple das Design radikal verändert und mehr der Optik von iPhone 12 und iPhone 13 anpasst. Die Überraschung hat uns auf der September-Keynote dann aber erreicht: Die Series 7 sieht im Prinzip so aus wie die Apple Watch Series 6 – mit leichten Veränderungen.

iPhone XR Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone XR
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
23,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Pro Max Grau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 Pro Max
+ o2 Free Unlimited Max (2021)
mtl./24Monate: 
104,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema