Apple Watch 2 ist da und heißt Apple Watch Series 2

Apple hat auf seiner September-Keynote die Apple Watch Series 2 vorgestellt. Die zweite Generation der Apple Watch hat neue Hardware bekommen und wurde auch im Detail verändert.

Nach knapp anderthalb Jahren wurde es Zeit für eine neue Smartwatch aus Cupertino. Die Apple Watch ist mit Abstand die Smartwatch mit den höchsten Verkaufszahlen und die Apple Watch Series 2 bringt viele neue Argumente mit, sich das Gadget zuzulegen. Sie soll nämlich in vielen Belangen doppelt so schnell sein wie der Vorgänger.

Apple Watch Series 2 ist doppelt so schnell und hell

Wie sonst bei den iPhones, war es Apple zunächst einmal wichtig, hevorzuheben, dass in der neuen Apple Watch Series 2 ein schnellerer Dual-Core-Chip steckt. Der S2 soll doppelt so schnell arbeiten, wie der S1 in der alten Apple Watch. Auch der Grafikchip ist zweimal so schnell wie der in der ersten Generation. Das ermöglicht Entwicklern grafikintensivere Apps zu programmieren. Die seht Ihr dann auf dem neuen Display.

Besseres Workout-Tracking dank GPS.(© 2016 Apple)

Über die Auflösung wurde in der Keynote kein Wort verloren. Dafür aber über die Helligkeit: Das neue Display der Apple Watch Series 2 ist laut Apple doppelt so hell wie das in der ersten Generation. "Es ist das hellste Display, das Apple jemals geliefert hat", hieß es in der Keynote. Ebenfalls neu: Der Gehäuseboden besteht nun aus Keramik.

Nike Edition und Apple Watch Series 1

Außerdem kommt sie mit dem im Vorfeld viel diskutierten GPS-Chip. Ihr könnt Euer Workout also auch ohne das iPhone auf den Meter genau tracken und nach dem Training in Ruhe auswerten. Wie sich das Tracking auf den Akku auswirkt, kann bis jetzt noch nicht gesagt werden. Denn auch über die Batterie hat Apple kein Wort verloren. Darüber hinaus ist die neue Smartwatch bis zu 50 Meter wasserdicht und somit auch für Schwimmer geeignet. Dafür musste Apple die Uhr komplett neu designen.

Die neue Apple Watch Series ist bis zu 50 Meter wasserdicht und eignet sich für Schwimmer.(© 2016 Apple)

Zusätzlich wird es die neue Apple Watch auch als "Apple Watch Nike+"-Edition geben. Sie kommt mit zwei exklusiven Watchfaces von Nike und vier neuen atmungsaktiven Armbändern. Außerdem ist die App "Nike+ Run Club" vorinstalliert. Das sind aber noch nicht alle neuen Uhren. Denn aus der ersten Apple Watch wird die Apple Watch Series 1. Sie erhält denselben Prozessor wie die neue Apple Watch, ist aber nicht wasserdicht und kommt ohne GPS.

Vorbestellen könnt Ihr die Uhren ab dem 9. September 2016. Erhältlich sind sie dann ab dem 16. September. Die Apple Watch Series 2 mit 38-Millimeter-Gehäuse wird hierzulande ab 419 Euro erhältlich sein. Die Apple Watch Series 1 kostet in den USA nur noch 269 US-Dollar, in Deutschland müsst Ihr 319 Euro fürs kleinste Modell bezahlen. Außerdem soll es noch ein neues Modell der Apple Watch Series 2 mit Keramik-Gehäuse geben. Der deutsche Preis für diese Variante ist bislang nicht bekannt. Vorerst gar nicht nach Deutschland kommt die Apple Watch Nike+.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Herstel­ler haben 2016 die meis­ten Smart­phone-Modelle vorge­stellt
Dank vieler Hersteller mangelte es 2016 nicht an Auswahl auf dem Smartphone-Markt
2016 haben die großen Hersteller viele Smartphone-Modelle vorgestellt. Unter Umständen sind es deutlich mehr Geräte, als Ihr gedacht habt.
Neue Modelle des iPad Pro sollen erst im Mai oder Juni erschei­nen
Guido Karsten
Das iPad Pro 9.7 soll nach einem Jahr einen Nachfolger erhalten
Apple will im März angeblich mindestens drei neue iPad Pro-Modelle vorstellen. Wie es nun heißt, soll der Release aber erst Monate später erfolgen.
Eigene VR-Brille ange­kün­digt: Qual­comm will Virtual Reality voran­trei­ben
Flagge mit Qualcomm-Logo
Bisher war Qualcomm nur mittelbar an der Entwicklung von Virtual Reality beteiligt. Das wollen sie mit ihrer eigenen VR-Brille nun ändern.