Apple Watch 2: Nike-App deutet integriertes GPS an

Her damit !71
Mit einem GPS-Modul könntet Ihr die Apple Watch 2 auch ohne Handy zum Laufen mitnehmen
Mit einem GPS-Modul könntet Ihr die Apple Watch 2 auch ohne Handy zum Laufen mitnehmen(© 2016 Apple)

Es gibt einen weiteren Hinweis zur Apple Watch 2, der das andeutet, was Apple-Experte Ming-Chi Kuo bereits für sehr wahrscheinlich hielt: Die neue Smartwatch vom iPhone-Hersteller besitzt integriertes GPS. Gefunden wurde dieser Hinweis in einer Fitness-App von Nike.

Noch wissen wir nicht, was eine Apple Watch 2 mit sich bringt. Allerdings wird vermutet, dass die Uhr über GPS verfügen wird. Dadurch könntet Ihr beispielsweise beim Joggen auch ohne Euer iPhone aus dem Haus gehen. Eure Smartwatch würde auch ohne Pairing alle relevanten Daten aufzeichnen können. Im neuesten Update der "Nike+"-App soll sich laut Phone Arena nun ein Satz verbergen, der auf integriertes GPS deuten könnte.

Sony ist auch noch da

In der neuesten Version der Nike-App, die beispielsweise Eure Sportaktivitäten aufzeichnen kann, soll sich der Hinweis direkt in der App-Bezeichnung finden. Wenn Ihr die Nike+ Run Club-App im App Store aufsucht, steht unter dem Reiter "Neue Funktionen" tatsächlich die Zeile "Lass dein iPhone zu Hause und laufe mit deiner Apple Watch". Gerade das wäre nur möglich, wenn die Apple Watch 2 über GPS verfügen würde. Im Google Play Store wurde die App ebenfalls am 22. August aktualisiert. Eine entsprechende Zeile über Wearables ist hier nicht zu finden.

Dabei existiert im Android-Lager mit der Sony Smartwatch 3 sogar schon ein Wearable, das über integriertes GPS verfügt. Bei dieser Smartwatch haben wir auch schon gesehen, dass GPS-Module viel Energie benötigen. Gerade bei Smartwatches, die im Schnitt 300- bis 400-mAh-Akkus besitzen, führt die Nutzung also schnell zur Entladung. Sollte GPS also wirklich in der Apple Watch 2 verbaut werden, wäre ein größerer Akku ebenfalls wünschenswert. Es wird erwartet, dass Apple das Wearable noch in diesem Jahr offiziell vorstellt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
46
Her damit !15Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
iPhone 8: Keynote findet offen­bar pünkt­lich im Septem­ber statt
Guido Karsten2
Weg damit !5Vielleicht erfahren wir schon am 17. September 2017, wie das iPhone 8 wirklich aussieht
Bereitet Apple seine Support-Mitarbeiter etwa schon auf das iPhone 8 vor? Eine E-Mail an die Belegschaft könnte den Termin der Keynote verraten haben.
iPhone 8: Touch ID laut Chip-Liefe­rant wirk­lich im Display
Guido Karsten7
Her damit !33Wie in diesem Konzept angedeutet, soll beim iPhone 8 der Fingerabdrucksensor unter dem Display liegen
Das iPhone 8 soll wirklich mit Touch ID im Display erscheinen. Laut Berichten aus der Zulieferindustrie ist die Funktion fest eingeplant.