Apple Watch derzeit bei mehreren Anbietern günstiger erhältlich

Her damit !8
Die Apple Watch ist kurz vor ihrem ersten Geburtstag günstiger zu haben
Die Apple Watch ist kurz vor ihrem ersten Geburtstag günstiger zu haben(© 2015 Apple, CURVED Montage)

Nicht nur Apples Produktpräsentation am 21. März, sondern auch der Frühling naht: Das Wetter wird besser und immer mehr Jogger drehen ihre Runden. Wer seine Fitness-Fortschritte mit einer Smartwatch dokumentieren möchte, der hat aktuell die Möglichkeit, die Apple Watch günstiger zu erstehen. Händler wie Gravis und Cyberport haben im Rahmen von Sonderaktionen ihren Preis zumindest für kurze Zeit gesenkt.

Die kleinere Apple Watch Sport mit 38-Millimeter-Gehäuse gibt es damit ab 321 Euro mit Kunststoffarmband. Für das größere 42-Millimeter-Modell werden 55 Euro mehr fällig. Die Apple Watch mit Edelstahlgehäuse und Kunststoffarmband kostet noch einmal etwa 200 bis 220 Euro mehr. Insgesamt sind die unterschiedlichen Apple Watch-Modelle je nach Ausführung und Armband damit etwa 80 bis 140 Euro günstiger als sonst.

Senkt auch Apple bald die Preise?

Bei den aktuellen Preissenkungen der autorisierten Händler handelt es sich um zeitlich begrenzte Sonderangebote. Sie könnten aber dennoch Vorbote für eine allgemeine Preissenkung durch Apple sein. Seit dem Release der Apple Watch vor knapp einem Jahr wurden die Preise vom US-Unternehmen selbst nicht ein einziges Mal gesenkt. Es gab lediglich mehrere Aktionen, zu denen Händler die Smartwatch vorübergehend günstiger anboten.

Im Fall des iPhone ist der erste Geburtstag eines Modells gleichzeitig auch der Termin der ersten Preisreduzierung. Ob das Unternehmen bei der Apple Watch aber genauso vorgehen wird, ist nicht sicher. Das iPhone wird nach einem Jahr auch von einer neuen Smartphone-Generation abgelöst. Die Präsentation einer Apple Watch 2 soll allerdings nicht am 21. März, sondern erst im Herbst 2016 stattfinden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
38
Her damit !12Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
iPhone 8: Keynote findet offen­bar pünkt­lich im Septem­ber statt
Guido Karsten2
Vielleicht erfahren wir schon am 17. September 2017, wie das iPhone 8 wirklich aussieht
Bereitet Apple seine Support-Mitarbeiter etwa schon auf das iPhone 8 vor? Eine E-Mail an die Belegschaft könnte den Termin der Keynote verraten haben.
iPhone 8: Touch ID laut Chip-Liefe­rant wirk­lich im Display
Guido Karsten7
Her damit !33Wie in diesem Konzept angedeutet, soll beim iPhone 8 der Fingerabdrucksensor unter dem Display liegen
Das iPhone 8 soll wirklich mit Touch ID im Display erscheinen. Laut Berichten aus der Zulieferindustrie ist die Funktion fest eingeplant.