Apple Watch ist ein Erfolg: Apple überholt Fitbit

Weg damit !8
Die vielen Sensoren machen die Apple Watch zum Fitness-Wearable
Die vielen Sensoren machen die Apple Watch zum Fitness-Wearable(© 2016 CURVED)

Die Apple Watch macht Apple zum Marktführer in der Wearable-Sparte: Im vergangenen Quartal soll das Unternehmen den Absatz seiner Smartwatch deutlich gesteigert haben – und dadurch den bisherigen Marktführer Fitbit ablösen.

Apple selbst hat zwar keine Zahlen zu den Verkäufen der Apple Watch veröffentlicht – doch das Unternehmen Strategy Analytics schätzt, dass Apple zwischen Januar und März 2017 rund 3,5 Millionen Einheiten seiner Smartwatch abgesetzt hat, wie 9to5Mac berichtet. Zum Vergleich: Im ersten Quartal 2016 seien es noch etwa 2,2 Millionen gewesen. Sollten die Schätzungen stimmen, hätte Apple seine Verkäufe im Jahresvergleich um stolze 59 Prozent gesteigert.

Fitbit nur auf Platz drei

Wenn Apple 3,5 Millionen Einheiten der Apple Watch verkauft hat, bedeutet dies für das erste Quartal 2017 einen Marktanteil von knapp 16 Prozent; insgesamt seien in diesem Zeitraum 22 Millionen Wearables verkauft worden. Damit hat Apple Strategy Analytics zufolge den bisherigen Marktführer Fitbit überholt, der nur 2,9 Millionen Geräte absetzen konnte. Zum Vergleich: Im ersten Quartal 2016 war Fitbit mit 4,5 Millionen noch die Nummer eins. Anfang 2017 reicht es allerdings nicht einmal für den zweiten Platz, der von Xiaomi mit 3,4 Millionen Verkäufen eingenommen wird.

Der Grund für den Wechsel an der Spitze des Wearable-Marktes sei zum einen die gute Performance der Apple Watch Series 2, die sich durch intensives Marketing und eine gute Positionierung im Einzelhandel hervorragend verkauft habe. Fitbit hingegen habe sich zu sehr auf Fitness-Armbänder konzentriert und den Einstieg in den Smartwatch-Markt verschlafen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
UE Boom 2 und Mega­boom: Amaz­ons Alexa steht nun auf Knopf­druck bereit
Guido Karsten
Der Ultimate Ears Boom 2 leitet Befehle nach einem Druck auf die Bluetooth-Taste direkt an Alexa weiter
Die Ultimate Ears-Lautsprecher Boom 2 und Megaboom erlauben jetzt die Sprachsteuerung über Alexa. Dafür müsst Ihr bloß den Bluetooth-Button drücken.