Nur Xiaomi ist stärker: Apple Watch auf Platz 3 der beliebtesten Wearables

Die Apple Watch ist offenbar trotz ihres hohen Preises sehr beliebt
Die Apple Watch ist offenbar trotz ihres hohen Preises sehr beliebt(© 2016 CURVED)

Auf dem Smartwatch-Markt soll die Apple Watch unter allen verfügbaren Geräten am häufigsten über die Ladentheke wandern. Auch im Direktvergleich mit anderen Wearables schneidet das watchOS-Gerät nicht schlecht ab. Den Spitzenplatz beansprucht hier aber ein chinesisches Unternehmen, das günstige Fitnesstracker herstellt.

Einem Marktforschungsunternehmen zufolge hat sich die Apple Watch im zweiten Quartal 2017 weltweit über 2,8 Millionen Mal verkauft, berichtet AppleInsider. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr sei das eine größere Steigerung: da sollen es noch 1,8 Millionen verkaufte Einheiten gewesen sein – rund eine Million weniger. Das Gerät ist damit laut Apple die meistverkaufte Smartwatch auf dem Markt. Der Hersteller selbst hat aber nach wie vor keine offiziellen Verkaufszahlen genannt.

Xiaomi auf Platz 1

Anders sehe es bei Wearables allgemein aus. Hier soll es die Apple Watch nur auf den dritten Platz geschafft haben, mit einem Marktanteil von 13 Prozent. Häufiger verkauft werden demnach Fitnesstracker von Fitbit: Das Unternehmen habe im zweiten Quartal 2017 einen Marktanteil von 15,7 Prozent erreicht, mit 3,4 Millionen abgesetzt Geräten. An der Spitze stehe der chinesische Hersteller Xiaomi mit 3,7 Millionen verkauften Wearables und einem Marktanteil von 17,1 Prozent.

Die Wearable-Industrie konnte zwischen April und Juni 2017 angeblich ein Wachstum von 8 Prozent verzeichnen. Allerdings soll das Wachstum im zweiten Quartal 2016 noch bei 21,2 Prozent gelegen haben. Es bleibt abzuwarten, ob die Apple Watch Series 3 die Beliebtheit von Smartwatches und Co. weiter steigern kann. Wann das Gerät allerdings in den Handel kommt, ist derzeit noch nicht klar. Eine Präsentation im September wäre möglich, vielleicht stellt Apple die smarte Uhr aber auch erst 2018 oder noch später vor.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen5
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten6
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.