Apple Watch: Kunden dürfen sie 15 Minuten ausprobieren

Her damit !42
Um die Apple Watch 15 Minuten zu testen, sollte der Akku reichen
Um die Apple Watch 15 Minuten zu testen, sollte der Akku reichen(© 2015 CURVED)

15 Minuten Zeit zum Ausprobieren der Apple Watch: Das ist offenbar das Limit, das Apple seinen Kunden in den Apple Stores setzt. Anscheinend bereitet sich das Unternehmen aus Cupertino generalstabsmäßig auf den Ansturm vor, der zum "Test-Release" des Wearables am 10. April erwartet wird.

Pro Geschäft soll es zehn oder mehr Stationen geben, an denen die Apple Watch aus- und anprobiert werden kann, berichtet 9to5Mac. Wie schon vor ein paar Tagen bekannt wurde, ist dafür keine Anmeldung erforderlich – aber das Ausprobieren geschieht unter Aufsicht und mit dem beschriebenen Zeitlimit.

Apple Watch-Schulungen für Mitarbeiter

Interessierte, die ein bestimmtes Modell ausprobieren möchten, sollen die Möglichkeit haben, dafür eine Reservierung zu tätigen. Auch ein Termin für die Abholung am Tag des Releases, dem 24. April, kann direkt vereinbart werden.

Das Personal der Apple Stores wird bis zum 10. April noch eine spezielle Schulung erhalten, um alle Fragen rund um die Apple Watch beantworten zu können. Grundsätzlich wird damit gerechnet, dass ab dem 10. April zwischen 75 und 90 Prozent des Personals mit den Interessenten der Apple Watch beschäftigt sein wird. Außerdem soll es in allen Geschäften des Unternehmens Mitarbeiter geben, die besondere Verkaufstechniken für die Apple Watch Edition beherrschen sollen; denn diese wird mit dem Preis von 10.000 Dollar vermutlich ein anderes Publikum anziehen als die übrigen Modelle.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
7
Peinlich !21In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
So könnte eine Nintendo Switch Mini ausse­hen
Guido Karsten3
Eine Nintendo Switch Mini könnte sich gerade für kleinere Kinder besser eignen
Analysten zufolge könnte die Nintendo Switch in den nächsten Jahren auch in einer Mini-Variante erscheinen. Nun gibt es ein passendes Konzept.