Apple Watch: Magazin-Cover mit Victoria's Secret-Model

Cover-Debüt für die Apple Watch in den USA: Auf der Titelseite des Magazins "Self" in der März-Ausgabe trägt das Victoria's Secret-Model Candice Swanepoel das erste Wearable von Apple. Die Smartwatch auf dem Bild ist mit einem weißen Armband versehen. Ein Behind-The-Scenes-Video gibt es ebenfalls, das wir Euch nicht vorenthalten wollen.

Das Magazin selbst stellt die Apple Watch auf dem Cover über seine Internetseite heraus: "Außer der Ich-will-Candice-sein-Qualität unseres neuen März-Covers – fällt Dir irgendwas an dem Foto auf? Die Apple Watch bekommt ebenfalls ihren Star-Moment, da Candice die erste Frau ist, die eine auf einem Magazin-Cover in den USA trägt." Die Hervorhebung, dass es das erste Cover in den USA mit der Apple Watch ist, kommt nicht von ungefähr: Schon im Oktober 2014 zierte das Wearable ein Model in der chinesischen Ausgabe der Vogue.

Fitness-Funktionen im Fokus

Außer vielen Bildern werden die Qualitäten der Apple Watch in der März-Ausgabe der Self auch mit viel Text beworben, berichtet MacRumors. Dabei geht es offenbar hauptsächlich um die Funktionen im Bereich Fitness: Schrittzähler, Pulsmesser und GPS werden hervorgehoben.

Bisher war das Marketing von Apple für die Apple Watch vor allem auf den Bereich Fashion fokussiert – offenbar ist das Feature in der Self der Versuch, einen größeren Kreis an potenziellen Käufern anzusprechen. In den nächsten Wochen wird die Smartwatch vermutlich noch in vielen weiteren Magazinen auftauchen, bis das Wearable dann im April für 349 Dollar gekauft werden kann.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth1
Unfassbar !6Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !11Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.