Apple Watch Nike+ erscheint Ende Oktober

Her damit !9
Das Armband der Apple Watch Series 2 Nike+ ist für sportliche Aktivitäten ausgelegt
Das Armband der Apple Watch Series 2 Nike+ ist für sportliche Aktivitäten ausgelegt(© 2016 Apple)

Nachdem der Release der Apple Watch Series 2 bereits erfolgt ist, kommt nun auch das auf der iPhone 7-Keynote angekündigte Modell "Nike+" auf den Markt. Diese Variante richtet sich besonders an Sportler und Läufer und befindet sich preislich im selben Rahmen wie die herkömmliche Edition.

Die Apple Watch Series 2 in der "Nike+"-Variante unterscheidet sich laut der offiziellen Pressemitteilung durch ein paar Merkmale vom Original-Modell. So wird die Smartwatch mit einem besonders leichten Armband ausgeliefert, das perforiert ist und eine bessere Belüftung für sportliche Aktivitäten bietet. Vorinstalliert ist bereits die App "Nike+ Run Club", die Ihr über die zwei zusätzlich auf der Smartwatch installierten Nike-Watchfaces direkt ansteuern könnt. Die Software profitiert natürlich auch vom im Gadget enthaltenen GPS-Modul, wodurch Ihr Eure Laufstrecken und Aktivitäten besonders detailliert nachverfolgen könnt.

Erhältlich ab 28. Oktober 2016

Insgesamt wird die Apple Watch Series 2 Nike+ in vier verschiedenen Farbvarianten erhältlich sein. Ihr könnt das Gadget in Space Grau oder Silber erwerben, jeweils in einer Gehäusegröße von 38 mm oder 42 mm. Zur Auswahl stehen Euch Sportarmbänder in den peppigen Farben Schwarz/Volt und Silver/Volt oder in den schlichteren Varianten Schwarz/Cool und Silber/Weiß. Einzeln lassen sich die speziellen Armbänder allerdings nicht erwerben.

Schon am 28. Oktober 2016 soll die speziell für Läufer gedachte Edition der Apple Watch Series 2 in den Handel kommen. Ihr könnt die verschiedenen Modelle der Nike+ bereits auf der offiziellen Apple-Seite vorbestellen. Unabhängig von der gewählten Farbe kostet die Smartwatch mit 38-mm-Gehäuse 419 Euro, für das 42-mm-Modell werden 449 Euro fällig.


Weitere Artikel zum Thema
HTC Vive: Virtual-Reality-Head­set dras­tisch im Preis gesenkt
Guido Karsten
HTC Vive soll noch lange keinen Nachfolger erhalten
Die HTC Vive ist nun bereits ab 699 Euro erhältlich. Dadurch möchte der Hersteller eine größere Zielgruppe ansprechen.
Vorsicht, Steam! Aldi steigt ins Video­spie­le­ge­schäft ein
Lars Wertgen
Ab dem 22. August 2017 bietet ALDI life Videospiele an
Der Discounter Aldi ist längst mehr als ein Markt für günstige Lebensmittel. Die Kette expandiert und nimmt nun auch Videospiele ins Sortiment auf.
Xbox One X: Project Scor­pio Edition im Unbo­xing-Video
Guido Karsten2
Xbox One X Unboxing YouTube Xbox
Microsoft hat die Special Edition der Xbox One X in einem Video ausgepackt. Die Vorbestellung ist ab sofort möglich.