Apple Watch-Prognose: 2020 ist fast jede zweite Premium-Uhr von Apple

Weg damit !36
Die Apple Watch soll sich künftig noch besser verkaufen
Die Apple Watch soll sich künftig noch besser verkaufen(© 2015 YouTube/Apple)

Die Apple Watch soll sich nach dem ersten Run nicht mehr besonders gut verkaufen. Dennoch soll die Zukunft für die intelligente Apple-Uhr rosig aussehen: Laut einer Studie soll der Konzern aus Cupertino in etwa fünf Jahren Jahr 40 Prozent Marktanteil im Segment der Premium-Uhren für sich verbuchen können.

Einer Prognose von Business Insider zufolge soll fast jede zweite Uhr im Segment der Luxus-Uhren über 350 US-Dollar im Jahr 2020 eine Apple Watch sein, wie 9to5Mac berichtet. Das Interesse an Wearables soll in den nächsten Jahren laut der Studie weiter wachsen, allerdings mit weniger Fokus auf Fitness-Armbänder. Die Kundschaft wird der Voraussage zufolge mehr und mehr zur Smartwatch wechseln, welche die Funktionen eines einfachen Fitness-Trackers bereits enthält.

Studie prognostiziert steigendes Interesse an Smartwatches

Eine im Rahmen der Studie durchgeführte Umfrage soll gleichzeitig bestätigen, dass viele Nutzer, die über den Kauf einer Smartwatch nachdenken, immer noch vor allem an den Fitness-Funktionen interessiert sind. Die meisten sollen die Apple Watch zudem einer Smartwatch mit Android Wear als Betriebssystem bevorzugen.

Wearables wie das Fitbit-Armband würden hingegen mehr und mehr Marktanteile verlieren. Während sie im vorigen Jahr noch 53 Prozent aller verkauften Wearables ausmachten, waren es in diesem Jahr nur noch 48 Prozent. Dieser Trend würde sich laut der Studie leicht fortsetzen, sodass im Jahr 2020 nur noch 42 Prozent aller Wearables zu den einfachen Fitness-Armbändern gezählt werden könnten, während Smartwatches wie die Apple Watch den Markt dominieren würden.

Auch wenn die Voraussagen dieser Studie – besonders gemessen am großen Zeitraum, die sie umfasst – sehr spekulativ erscheint, könnte die Kernaussage stimmen: Mehr und mehr könnten Fitnessbegeisterte vom Armband zur Smartwatch wechseln. Apple könnte sich dabei ein großes Stück des Kuchens sichern – wenn das Unternehmen mit seinen nächsten Wearables wie der Apple Watch 2 zu überzeugen weiß.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
7
Peinlich !20In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Her damit !6Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.