Apple Watch mit bis zu 90 Prozent weniger Verkäufen?

Peinlich !28
Von der Apple Watch Edition sollen in den USA weniger als 2000 Exemplare verkauft worden sein
Von der Apple Watch Edition sollen in den USA weniger als 2000 Exemplare verkauft worden sein(© 2015 CURVED)

Schwindet das Interesse der Käufer an der Apple Watch? Aktuelle Schätzungen zu den verkauften Einheiten des Wearables gehen davon aus, dass die Verkäufe seit dem Release im April um bis zu 90 Prozent zurückgegangen sind.

So sollen in den ersten Wochen nach dem Verkaufsstart der Apple Watch in den USA durchschnittlich bis zu 200.00 Smartwatches pro Tag über die virtuelle Ladentheke gegangen sein, berichtet MarketWatch unter Berufung auf Zahlen des Unternehmens Slice Intelligence. Derzeit sollen nur noch etwa 20.000 Einheiten des Gadgets pro Tag verkauft werden – an einigen Tagen sogar nur 10.000. Den Schätzungen zufolge hat Apple von seiner Luxusausführung, der Apple Watch Edition, bislang in den USA weniger als 2000 Stück verkauft. Zwei Drittel der Verkäufe sollen demnach auf das "Einsteigermodell" Apple Watch Sport entfallen.

Keine akkuraten Statistiken verfügbar

Apple selbst hat bislang keine Zahlen zu den verkauften Einheiten der Apple Watch veröffentlicht – und die Schätzungen von Slice Intelligence sind laut iDownloadBlog nicht besonders genau. Sie sollen auf elektronischen Kassenzetteln basieren; für die Erfassung müssen die Kunden beim Kauf der Smartwatch zustimmen. Auch der Umstand, dass sich die erfassten Verkäufe auf die USA beschränken, trübt das Gesamtbild zum Absatz – vor allem mit Blick auf den großen chinesischen Markt.

Dennoch ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Zahlen zumindest darauf hindeuten, dass die Apple Watch nicht der Riesenerfolg ist, den viele Stimmen von Apples erstem Wearable erwartet hatten. Aber die umsatzstarke Feriensaison zu Weihnachten könnte das Ruder für Apple in den USA im Jahr 2015 noch einmal herumreißen – im Sommer ist das Interesse der Kunden an neuen Gadgets üblicherweise geringer.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.
Xiaomi Mi Mix: Massen­pro­duk­tion schrei­tet nur lang­sam voran
Michael Keller
Her damit !18Die Produktion des Xiaomi Mi Mix ist offenbar sehr aufwändig
Schwierige Produktionsbedingungen: Trotz des großen Interesses konnte Xiaomi erst 100.000 Einheiten seines Konzept-Smartphones Mi Mix herstellen.
HTC will 2017 nur halb so viele Smart­pho­nes veröf­fent­li­chen wie 2016
Michael Keller
Supergeil !9Das HTC U Ultra wird nicht viel Konkurrenz aus den eigenen Reihen erhalten
HTC hat seine Pläne für das laufende Jahr verraten: Demnach sollen 2017 nur etwa halb so viele Smartphones erscheinen wie noch 2016.