Apple Watch Series 2: Goldene Edition für über 10.000 Euro fällt weg

Die neue Apple Watch Series 2 Edition besitzt ein Gehäuse aus weißer Keramik
Die neue Apple Watch Series 2 Edition besitzt ein Gehäuse aus weißer Keramik(© 2016 Apple)

Noch vor dem iPhone 7 hat Apple auf seiner Keynote die Apple Watch Series 2 vorgestellt. Mit dem Einzug des neuen Wearables im Store des US-Unternehmens wurde zugleich aber auch eines der Vorgängermodelle entfernt. Die goldene Apple Watch Edition, die zum Teil für über 10.000 Euro zu haben war, wird offenbar nicht mehr angeboten.

Das neue Sortiment an Smartwatches von Apple umfasst damit die Apple Watch Series 1 mit Gehäusen aus Aluminium und Edelstahl sowie die Apple Watch Series 2, die zudem auch noch in der "Edition"-Ausführung angeboten wird. Im Gegensatz zur alten Apple Watch Edition besitzt diese aber kein Gehäuse aus Apples Spezialgold, sondern eines aus Keramik.

Keine Super-Luxus-Ausführung mehr

Apple verlor während der Keynote kein Wort über das Ende der goldenen Apple Watch Edition. Dass diese Ausführung eingestellt wurde, die preislich mit echten Luxus-Armbanduhren konkurrieren konnte, dürfte aber wohl bestätigen, dass sich das Edel-Gadget in dieser Preisklasse nicht so gut verkaufen ließ, wie Apple erhofft hat.

Selbst mit Keramik-Gehäuse ist die Apple Watch Edition nun nicht mehr die kostspieligste Version von Apples Wearable. Aktuell ist in Apples Online-Store lediglich eine Variante dieser Gattung gelistet. Diese kostet je nach Gehäusegröße zwischen 1449 und 1499 Euro, bringt allerdings auch nur ein weißes Sportarmband aus Kunststoff mit. Die Apple Watch Series 2 in der Hermès-Edition zusammen mit dem speziellen Cuff Swift-Lederarmband und Doppelschnalle wird dahingegen zum Preis von 1749 Euro angeboten. Alle Varianten der neuen Apple Watch dürfen ab dem 9. September 2016 vorbestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !6Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !10Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !12Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.