Apple Watch Series 2: Goldene Edition für über 10.000 Euro fällt weg

Die neue Apple Watch Series 2 Edition besitzt ein Gehäuse aus weißer Keramik
Die neue Apple Watch Series 2 Edition besitzt ein Gehäuse aus weißer Keramik(© 2016 Apple)

Noch vor dem iPhone 7 hat Apple auf seiner Keynote die Apple Watch Series 2 vorgestellt. Mit dem Einzug des neuen Wearables im Store des US-Unternehmens wurde zugleich aber auch eines der Vorgängermodelle entfernt. Die goldene Apple Watch Edition, die zum Teil für über 10.000 Euro zu haben war, wird offenbar nicht mehr angeboten.

Das neue Sortiment an Smartwatches von Apple umfasst damit die Apple Watch Series 1 mit Gehäusen aus Aluminium und Edelstahl sowie die Apple Watch Series 2, die zudem auch noch in der "Edition"-Ausführung angeboten wird. Im Gegensatz zur alten Apple Watch Edition besitzt diese aber kein Gehäuse aus Apples Spezialgold, sondern eines aus Keramik.

Keine Super-Luxus-Ausführung mehr

Apple verlor während der Keynote kein Wort über das Ende der goldenen Apple Watch Edition. Dass diese Ausführung eingestellt wurde, die preislich mit echten Luxus-Armbanduhren konkurrieren konnte, dürfte aber wohl bestätigen, dass sich das Edel-Gadget in dieser Preisklasse nicht so gut verkaufen ließ, wie Apple erhofft hat.

Selbst mit Keramik-Gehäuse ist die Apple Watch Edition nun nicht mehr die kostspieligste Version von Apples Wearable. Aktuell ist in Apples Online-Store lediglich eine Variante dieser Gattung gelistet. Diese kostet je nach Gehäusegröße zwischen 1449 und 1499 Euro, bringt allerdings auch nur ein weißes Sportarmband aus Kunststoff mit. Die Apple Watch Series 2 in der Hermès-Edition zusammen mit dem speziellen Cuff Swift-Lederarmband und Doppelschnalle wird dahingegen zum Preis von 1749 Euro angeboten. Alle Varianten der neuen Apple Watch dürfen ab dem 9. September 2016 vorbestellt werden.