Apple Watch Series 2: Nachfolger könnte dank neuer Armbänder dünner werden

Her damit !14
Das Apple Watch-Armband könnte mit dem nächsten Modell bedeutsamer werden
Das Apple Watch-Armband könnte mit dem nächsten Modell bedeutsamer werden(© 2016 CURVED)

Patent beschreibt neuen Aufbau der Apple Watch: Die zuständige Behörde in den USA hat eine Patentschrift von Apple veröffentlicht, die auf eine Änderung für die dritte Generation der Smartwatch hindeutet. Dadurch könnte ein insgesamt dünneres Wearable möglich sein.

Dem Patent zufolge könnte die Apple Watch 3 einen Teil der enthaltenen Technologie in das Armband auslagern, wie dem nun veröffentlichten Dokument des US Patent & Trademark Office (USPTO) zu entnehmen ist. Demnach soll der Motor für das haptische Feedback künftig im Armband untergebracht werden. Ein positiver Effekt: Die Smartwatch selbst könnte dadurch dünner ausfallen als die Vorgänger der Series 1 und Series 2. Für die genaue Position des Motors gibt es verschiedene Entwürfe: Einer davon zeigt den Motor zwischen den Federstäben des Armbands, was laut AppleInsider hervorragend zu dem magnetischen Befestigungsmechanismus passen würde.

Deutlichere Signale am Handgelenk

Die sich bereits auf dem Markt befindlichen Modelle der Apple Watch verfügen schon über einen Anschluss, über den sowohl Daten als auch Energie an das Wearable übertragen werden können. Auf diesen hat der Nutzer keinen Zugriff – das Armband mit dem Motor für das haptische Feedback könnte künftig aber genau daran angeschlossen werden.

Der Motor im Armband könnte nicht nur die Apple Watch selbst dünner machen, sondern auch das haptische Feedback verbessern. Da sich der Arm des Nutzers oftmals in Bewegung befindet, werden Signale aus dem Inneren der Uhr mitunter nicht bemerkt; dank des ausgelagerten Motors seien in Zukunft deutlichere Hinweise möglich. Fraglich ist, ob das Patent Apples bisheriger Smartwatch-Strategie zuwiderläuft: So gibt es für beide Modelle eine Vielzahl an Armbändern von Drittanbietern, die bei einem solchen Nachfolger wohl alle mit der benötigten Technologie ausgestattet werden müssten.


Weitere Artikel zum Thema
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.
iPhone 8 und 8 Plus hängen Konkur­renz in Kame­ra­test DxOMark ab
Francis Lido3
Das iPhone 8 Plus besitzt eine Dualkamera mit zwei unterschiedlichen Brennweiten
Die Kamera des iPhone 8 Plus kommt bei Kritikern wohl gut an. Das Smartphone mit Dualkamera ist nun auf dem ersten Platz bei DxOMark gelandet.