Apple Watch Series 4: Neue Gerüchte zur Optik und weiteren Funktionen

Her damit !23
Hier ist noch die aktuelle Apple Watch Series 3 zu sehen, doch neuesten Gerüchten zufolge, dürfen sich Fans besonders auf die Optik sowie neue Funktionen des Nachfolgers freuen.
Hier ist noch die aktuelle Apple Watch Series 3 zu sehen, doch neuesten Gerüchten zufolge, dürfen sich Fans besonders auf die Optik sowie neue Funktionen des Nachfolgers freuen.(© 2018 Unsplash/Nick Jio)

Die Apple Watch kann schon sehr viel. Über die nächste Generation der Smartwatch kursieren bereits zahlreiche Gerüchte, welche frische Optik und welche neuen Features die neue Apple Watch Series 4 erhalten könnte. Nun ist ein neues Bild aufgetaucht, dass Mutmaßungen zu Optik und Funktionalität zulässt.

Am Mittwoch, den 12. September 2018, ist es endlich so weit: Apple stellt auf der Keynote neben neuen iPhones wahrscheinlich auch die Apple Watch Series 4 vor. Das Blog 9to5Mac hat bereits im Vorfeld ein Bild veröffentlicht, auf dem die heiß begehrte Smartwatch abgebildet sein soll.

Die Gehäuse-Größe bleibt gleich, das Display wächst trotzdem

An der Größe des Gehäuses dürfte sich laut der Abbildung nichts, bzw. nicht viel ändern. Allerdings soll der Hersteller den Platz besser nutzen, indem der Rand der neuen Apple Watch Series 4 schmaler ausfällt und das Display dadurch 15 Prozent größer wird, schreibt 9to5Mac. Gleichzeitig könnte auch das Gehäuse noch schlanker werden. Zudem sieht man auf dem geleakten Bild, dass der Knopf an der rechten Seite nicht mehr so stark hervortritt und die Krone der LTE-Variante nicht mehr als roter Knopf daher kommt, sondern nur noch von einem dezenten roten Ring geschmückt wird. Womöglich dient sie auch gar nicht mehr als richtiger Knopf, sondern man bedient die Uhr über "Force Touch"-Buttons, die haptisches Feedback über Elektromagneten geben. Zwischen der Krone und dem Button an der Seite fällt eine kleine Öffnung auf, die ein weiteres Mikrofon sein könnte.

Neues Watchface mit mehr Insights und die Armband-Frage

Die Software soll ein paar mehr Insights in den Alltag der Nutzer gewähren. Die neuen Watchfaces, die Apple wohl mit der neuen Generation vorstellen wird, bieten Platz für neun Symbole – unter anderem für das Wetter, Termine oder die Apple-Aktivitätsringe. Ganz neu dabei sein könnte ein UV-Index: So soll eventuell ein patentierter UV-Sensor verbaut sein, der Nutzern sagt, wenn sie sich besser ein schattiges Plätzchen suchen. Ein EKG für die Herzgesundheit soll Gerüchten zufolge ebenfalls mit an Bord sein.

Ob die neuen Watchfaces auch auf die älteren Apple Watches passen, bleibt abzuwarten. Im Hinblick auf die Armbänder können wir Nutzer, die ihren Favoriten gefunden haben und nicht mehr hergeben wollen, beruhigen: Die bewährten Armbänder sollen laut 9to5Mac auch für das neue Gerät passen.

Es bleibt spannend...

Spannend dürfte es auf jeden Fall in Sachen Akkuleistung werden: Wir gehen davon aus, dass die Apple Watch Series 4 den Mehrverbrauch eines größeren Displays und neuer Sensoren kompensieren kann und die Laufzeit im Vergleich zum Vorgängermodell sich zumindest nicht verschlechtert. Alle, die sich zum Schluss noch eine Preisansage erhoffen, müssen wir allerdings enttäuschen: Es gibt noch keine Gerüchte darüber, zu welchem Preis die neue Apple Watch Series 4 in den Handel kommt. Wir gehen aber davon aus, dass sie nicht wesentlich teurer als das Vorgängermodell wird. Außerdem sind wieder mehrere Versionen zu erwarten: aus Aluminium, Keramik und Edelstahl oder wahlweise LTE und wie gehabt in zwei Größen.

Weitere Artikel zum Thema
Fit für den Berlin-Mara­thon? So berei­tet sich Lars mit der Apple Watch vor
Tina Klostermeier4
Lars Sonnenmann: ambitionierter Hobbyläufer, Influencer und Apple-Fan.
Lars Sonnemann (23) trainiert für seinen sechsten Berlin-Marathon – mit der Apple Watch Series 3. Seine Erfahrungen teilt er im Interview mit uns.
Apple Watch Series 1: Keine Smart­watch ist derzeit erfolg­rei­cher
Francis Lido2
Die aktuelle Apple Watch verkauft sich nicht ganz so gut wie die Series 1
Die Apple Watch Series 1 verkauft sich offenbar hervorragend: Keine andere Smartwatch wechselte zuletzt häufiger den Besitzer.
Apple Watch: Zukünf­tige Modelle können womög­lich Blut­zu­cker messen
Christoph Lübben
Her damit !5Mit einer zukünftigen Apple Watch habt ihr womöglich einen Blutzucker-Messer zur Hand
Wird die Apple Watch für Diabetiker bald deutlich relevanter? Einem Patent zufolge entwickelt Apple einen Sensor zum Messen von Blutzucker.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.